Anzeige

Der Ferrari könnte wieder auf dem Nürburgring fahren
© SID | Zoom

Formel 1 könnte auf den Nürburgring zurückkehren

Die Formel 1 könnte noch in dieser Saison nach einer siebenjährigen Pause auf den Nürburgring zurückkehren. Das berichtet Motorsport-Magazin.com. Demnach wollen die Verantwortlichen der Königsklasse den Traditionskurs in der Eifel als Ersatzstrecke in den Rennkalender aufnehmen. 

Ein Sprecher des Nürburgrings bestätigte am Donnerstag auf SID-Anfrage "Gespräche zwischen der Formel 1 und dem Nürburgring", die seit der letzten Austragung 2013 allerdings immer wieder stattgefunden hätten: "Auch dieses Jahr haben wir miteinander gesprochen. Zu vermelden gibt es im Moment aber nichts."
 
Wie man in der Vergangenheit immer betont habe, "muss die Austragung einer Formel 1 auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten für den Nürburgring sinnvoll sein. An dieser Maßgabe hat sich nichts geändert", hieß es weiter.
 
2013 hatte Sebastian Vettel (Heppenheim) den bislang letzten Formel-1-Lauf auf dem Nürburgring auf dem Weg zu seinem vierten Weltmeistertitel gewonnen. Seitdem fand der Große Preis von Deutschland viermal in Hockenheim statt.
 
Die Strecke in Baden-Württemberg war auch ein Kandidat als Standort, bislang scheiterte das Vorhaben, die Formel 1 zurückzuholen. Bislang sind nur zehn WM-Läufe angesetzt, zuletzt waren Mugello/Italien (13. September) und Sotschi/Russland (27. September) bestätigt worden. Die Königsklasse will mindestens 15 Rennen austragen. Auf dem Nürburgring würde im Oktober gefahren.

Sport-Informations-Dienst