Anzeige

Bottas gewinnt - Hamilton ist Weltmeister
© Lukas Gorys | Zoom

Formel 1 Insider Lukas Gorys zum GP USA: Der sechste Titel!

Nach den kalten Trainingstagen war am Sonntag die warme texanische Sonne nach Austin zurückgekehrt. Die Fans strömten auf die Tribünen des Circuit of the Americas und der Veranstalter sorgte für eine gute Show vor dem Rennen. Sogar ausgesucht hübsche texanische Cheerleading-Girls waren in der Startaufstellung zu sehen, obwohl die F1-Eigentümer die Formel1 ja seit zwei Jahren zur Gridgirlfreien Zone erklärt haben...

Formel 1 Großer Preis der USA

Zur Bildergalerie >

Es war der ideale Tag zur Krönung des Weltmeisters der Rennsaison 2019

Lewis Hamilton hatte im Qualifying Nerven gezeigt, aber im Rennen war der Engländer dann in Normalform. Will heißen: schon beim Start schob er sich auf Position drei vor und hielt sich hinter dem führenden Bottas und Max Verstappen. Sebastian Vettels Rennen war nach 8 Runden schon zu Ende: Der Deutsche fiel mit merkwürdigen Aufhängungsbruch aus! „Die Diagnose ist noch nicht da. Das ist natürlich bitter. Es geht ja noch um Platz drei in der WM“, zeigte sich Vettel sichtlich frustriert. „Von Beginn hatte ich keinen Grip. Als es passierte, hatte ich nichts anders gemacht. In der ersten Runde hatte ich unheimlich Arbeit, die Reifen auf Temperatur zu bringen. Später ging es dann etwas besser. Aber da muss von Beginn an etwas gewesen sein.“  Nach dem Vettel-Ausfall wurde Leclerc angewiesen, in Kurve 8 die Randsteine zu meiden.

Hamilton wird zum 6. Mal Weltmeister © Lukas Gorys

Ferrari mit illegalem Motortrick?

Die Ferrari, die seit der Sommerpause immer um den Sieg mitfuhren und vor allem im Qualifying überlegen waren, enttäuschten in Austin auf ganzer Linie. Hat das damit zu tun, dass Red Bull vor einigen Tagen eine technische Anfrage an die FIA richtete und darin nach der Legalität eines Motortricks fragte? Techniker vermuten, dass Ferrari in den letzten Rennen eine mysteriöse Möglichkeit nutzte, die limitierte Benzindurchfluss-Menge zu überschreiten. Der Benzindurchfluss wird nämlich von dem FIA-Kontrollsystem nicht permanent, sondern nur in bestimmten zeitlichen Abständen überwacht. Theoretisch wäre es also möglich, zwischen zwei Messungen eine größere Benzinmenge in den Brennkammern fließen zu lassen. Höflich fragte Red Bull bei der FIA an, ob ein derartiges System legal wäre. Antwort der FIA: das wäre illegal. Derartige Antworten werden von der FIA prinzipiell an alle Teams geschickt. Es wurden damit also alle Teams gewarnt. 
 
Nico Rosberg: "Lewis ist auf dem besten Wege, alle Rekorde von Schumi zu brechen und der erfolgreichste Rennfahrer aller Zeiten zu werden." © Lukas Gorys
Und auf einmal war Ferraris Powervorteil in Austin nicht mehr vorhanden. „Kein Wunder“ lachte Verstappen bei der PK auf dieses Phänomen angesprochen. Ferrari-Teamchef Mattia  Binotto war über Verstappens Aussage alles andere als glücklich. In der Tat: solange nichts bewiesen ist, gilt selbstverständlich die Unschuldsvermutung. Und wenn der Trick jetzt nicht mehr genutzt wird, wird auch niemand mehr darüber sprechen. Vergleichbare Dinge hat es in der Vergangenheit immer wieder gegeben...

Aufgrund einer aggressiven Einstopp-Reifenstrategie lag Lewis Hamilton bis zur 52. Runde in Führung. Aber der nach seinem zweiten Stop in Runde 35 mit frischeren Reifen fahrende Bottas schnappte sich Hamilton und der Engländer ließ den Teamkollegen gewähren. Heute ging es für ihn nur darum, ins Ziel zu kommen und den sechsten WM-Titel sicherzustellen. 
 
Genau das schaffte Hamilton und stellte seinen Mercedes auf einen speziellen Platz im Parcferme ab. Hier stand: „Reserviert für den Formel1 Weltmeister 2019. Wer unberechtigt parkt, wird abgeschleppt.“ Ab dann konnte Hamilton befreit feiern - zum ersten Mal mit beiden Eltern (die getrennt leben) vor Ort. 
 
Wie er diese sechste WM im Vergleich zu den anderen Titel einschätze? Leichter? Schwerer? „Das war das härteste Jahr für uns, denn wir haben mit Niki Lauda eines der wichtigsten Teammitglieder verloren. Nikis Tod hat mich persönlich härter getroffen als ich gedacht hätte. Mann, ihr glaubt gar nicht, wie sehr ich den Kerl vermisse!  Danach hat es eine ganze Zeit lang gedauert, bis wir uns wieder gefasst hatten.“

Einen speziellen Platz im Parcferme für den Weltmeister: „Reserviert für den Formel1 Weltmeister 2019. Wer unberechtigt parkt, wird abgeschleppt.“ © mspb

Wird Hamilton den Schumi-Rekord brechen?

Wer sechs Titel hat, an den wird natürlich die Frage nach dem siebten Titel und damit nach dem Rekord von Michael Schumacher gestellt. „ Es war nie mein Ziel, Michael einzuholen. Denn ich hätte nie gedacht, dass es überhaupt möglich wäre, auch nur in die Nähe von Michael zu kommen."
 
Ex-Teamkollege Nico Rosberg ist da optimistischer: „Lewis ist auf dem besten Wege, alle Rekorde von Schumi zu brechen und der erfolgreichste Rennfahrer aller Zeiten zu werden. Dafür hat er meinen Respekt.“ Dabei unterschlägt der Deutsche sogar, dass er ohne Hamiltons Motorschaden in Malaysia 2016  in jenem Jahr nicht Weltmeister geworden wäre und Hamilton heute schon seinen 7. Titel feiern würde... 

Formel 1 WM-Punktestand

GP USA Ergebnisse

Lukas Gorys

USA - Austin, TX: News & Ergebnisse | Bildergalerie