Anzeige

Jean-Eric Vergne möchte von P20 viele Positionen gut machen
© mspb | Zoom

Formel 1 in Montreal: Toro Rosso Jungs noch nicht bei der Musik zum F1 Grand Prix Kanada 2012

(Speed-Magazin) Die Toro Rosso Youngsters Daniel Ricciardo und Jean-Eric Vergne werden das Formel 1 Rennen in Montreal von Startplatz 14 und 20 in Angriff nehmen. Kein Ergebnis, über das man sich in der Toro Rosso Box freut. Jedoch geben sich beide Piloten optimistisch vor dem Start zum heutigen Grossen Preis von Kanada 2012.

"Wenn man unsere Leistung über das gesamte Rennwochenende betrachtet, ist dieses Ergebnis gar nicht mehr allzu schlecht. Startplatz 14 ist wahrscheinlich das Beste was wir erreichen konnten, für Platz 13 fehlten uns drei Zehntel. Ich habe es geschafft mich besser als einige unserer Konkurrenten zu qualifizieren, aber natürlich ist Startplatz 14 nichts wirklich besonderes," erklärt Daniel Ricciardo nach dem Qualifying. Der Toro Rosso Pilot kennt sein Potenzial und hofft beim Rennen Positionen gut zu machen: "Wir wollen uns natürlich immer verbessern. Dennoch können wir zufrieden sein mit den Fortschritten, die wir in den vergangenen zwei Tagen am Auto machten. Ich hoffe auch, dass wir im Rennen weitere Fortschritte erzielen," so Ricciardo.

Sein Toro Rosso Teamkollege Jean-Eric Vergne schied schon in Q1 aus. Für den Formel 1 Rookie war es ein schwieriger Samstag auf dem Circuit Gilles-Villeneuve. Vergne erklärte seinen Unfall im 3.Training: "Ich war etwas aufs Gras gekommen, das noch nass war vom Regen, den es über Nacht gab und dadurch habe ich das Auto verloren. Das Team hat hart gearbeitet um das Auto wieder fürs Qualifying parat zu haben. Im Rennen ist unser Auto immer gut, mal sehen wieviel Boden wir gut machen können."

Und weiter meint Vergne: "Der kleine Fehler im 3.Training hat mich eine Menge gekostet. Ich konnte am Morgen nicht fahren und beim Qualifying hatte ich nie wirklich eine saubere Runde. Das war alles sehr enttäuschend. Hinzu kommt, dass mein Auto sich sehr anders anfühlte als am Freitag und es war nicht leicht es für mich in den paar Runden von Q1 anzupassen. Auch wenn der starke Verkehr an meiner Startposition nichts geändert hätte, wäre eine frei Runde gut gewesen um ein besseres Gefühl für das Auto zu bekommen."

Jackie Weiss

Kanada - Montreal: News & Ergebnisse