Anzeige

Hackerangriff auf Formel-1-Rennstall Williams
© AFP/SID/KAMRAN JEBREILI | Zoom

Formel 1: Hacker sabotieren Williams-Präsentation

Hacker haben die aufwändig geplante Rennwagenvorstellung des Formel-1-Teams Williams sabotiert.

Köln (SID) - Hacker haben die aufwändig geplante Rennwagenvorstellung des Formel-1-Teams Williams sabotiert. Wie der britische Traditionsrennstall wenige Stunden vor der Präsentation des Boliden am Freitag um 16 Uhr bekannt gab, wurde durch eine Cyber-Attacke die Augmented-Reality-App gehackt, mittels welcher das Team den FW43B vorstellen wollte. 

"Wir haben uns sehr darauf gefreut, diese Erfahrung mit unseren Fans zu teilen, besonders in dieser schwierigen Zeit, in der es leider nicht möglich ist, unseren Fans persönliche Erfahrungen direkt zu vermitteln. Wir können uns nur dafür entschuldigen, dass dies nicht möglich gewesen ist", teilte Williams mit. Man habe die App aus den gängigen Stores entfernt.

Allerdings werde der Letzte der Team-WM 2020 den neuen Rennwagen für die am 28. März in Bahrain beginnende Saison unter anderem auf gerenderten Fotos präsentieren, auch werde man Interviews mit den Fahrern George Russell und Nicholas Latifi sowie der Teamführung um den neuen deutschen Geschäftsführer Jost Capito veröffentlichen.

© 2021 Sport-Informations-Dienst, Köln