Anzeige

Webber: "Das Überholen ist auf dem Kurs nicht so einfach"
© mspb | Zoom

Formel 1 GP Ungarn 2012: Red Bull hofft mit Vettel und Webber auf mehr Glück im letzten F1 Rennen vor der Sommerpause

(Speed-Magazin) Erst musste Red Bull Pilot Mark Webber das Getriebe wechseln, sodass sein Startplatz 3 verloren ging, und nach Problemen im Formel 1 Rennen am Hockenheimring nur auf Position 8 ankam, dann wurde Sebastian Vettel mit einer +20 Sekunden Strafe belegt und dadurch - nachdem er seine zweite Startposition erstmal halten konnte - im Endergebnis des 10. Formel 1 Laufs von 2012 auf Position 5 zurückversetzt. Für das nächste Rennen der Königsklasse am Hungaroring hoffen die beiden Red Bull Piloten Vettel und Webber schon deshalb auf mehr Glück.

"Der Hungaroring ist ein schöner Austragungsort, auf dem es in der Vergangenheit sehr schöne Rennen gab", erklärte Red Bull Pilot

Vettel:
Vettel: "Das Rennen in Budapest ist sehr bekannt"
© mspb
Mark Webber, der in der letzten Formel 1 Saison von Startposition 6 im Rennen Fünfter wurde. "Das Überholen ist auf dem Kurs nicht so einfach und es wird interessant zu sehen sein, wie unsere Leistung im Verhältnis zur Konkurrenz ist, denn es ist meistens ein heisses Rennen. Ich mag die Strecke und ich mag es dort zu fahren und danach freuen wir uns auf die Sommerpause."

"Das Rennen in Budapest ist sehr bekannt und die Stadt bietet viele Möglichkeiten neben der Strecke"...fast schwärmt Red Bull Kollege Sebastian Vettel von Ungarn. Vettel, dem es von der Pole im Vorjahr nur zur Position 2 reichte, sagt im Vorfeld zum 11.Formel-1 Rennen von 2012: "Ich mag die Stadt und habe 2007 mit der Scuderia Toro Rosso mein Debut auf dem Hungaroring gefeiert. Die Strecke ist eine der Langsamsten des Kalenders, aber man sollte sie nicht unterschätzen, denn es gibt viele Möglichkeiten für Fehler. Es kann sehr heiss sein und damit ist es eine Herausforderung, da es hier sehr uneben ist und man förmlich durchgeschüttelt wird."

Manuel Schulz

Ungarn - Budapest: News & Ergebnisse