Anzeige

Alles wie gehabt? Anschlag hin oder her...? Die Formel 1 startet heute das Qualifying und morgen den GP Saudi-Arabien 2022
© F1 | Zoom

Formel 1 GP Saudi Arabien: Wie ist die Startaufstellung heute?

F1 Grand Prix Saudi Arabien 2022: Die Startaufstellung zum Grossen Preis wird heute Abend nach dem Ergebnis des Qualifying feststehen. Alle Ergebnisse hier im Speed-Magazin unter "Ergebnisse Formel 1". Der extremistische Anschlag gestern beim ersten Trainingstag der Königsklasse beunruhigt die Beteiligten und auch die Medienvertreter wie zum Beispiel der früherere Formel 1 Weltmeister Damon Hill. Hill kritisiert öffentlich die Formel-1-Führung für ihren Umgang mit der Explosion nahe der Rennstrecke in Dschidda. Dabei spricht er über Twitter klare Worte aus: "Wie unpassend ist das denn? ... Aha, kein Grund zur Beunruhigung. Das Rennen läuft. (...) - Die Formel 1 spielt buchstäblich mit dem Feuer", so der Twitter-Post des 61-jährigen Briten. Damon Hill ist u.a. als Formel 1 Experte für Sky UK tätig. Unter den bisherigen Geschehnissen ist also die Frage der Fragen "Wie ist die Startaufstellung heute?" tatsächlich berechtigt. Der Zeitplan der Formel 1 in Saudi Arabien sowie die bisherigen Ergebnisse des F1 Trainings gestern hier im Speed-Magazin. 

Wie wird die Startaufstellung heute nach dem Qualifying zum GP Saudi-Arabien?


Diese Frage der Startaufstellung ist für den Grossen Preis von Saudi-Arabien tatsächlich mit einem grossen Fragezeichen versehen, seit dem gestrigen Rebellen-Anschlag nahe der Rennstrecke in Dschidda. Bleiben die Formel-1 Teams vor Ort? Bleiben alle Piloten und Medienvertreter für den Grand Prix am Sonntag überhaupt in Saudi-Arabien? Oder gibt es vorzeitige Abreisen aufgrund von Sicherheitsproblemen?

Ralf Schumacher und Kollegen sind bereits aus Saudi-Arabien abgereist

Damon Hill spricht jedenfalls aus, was viele denken, die mit dem Formel-1 Zirkus verbunden sind. Sein früherer Jordan-Teamkollege Ralf Schumacher, Co-Kommentator und Experte bei der deutschen Senderschwester, hat inzwischen gemeinsam mit einigen Kollegen die saudi-arabische Hafenstadt verlassen.

Mit Kommentator Sascha Roos wird Ralf Schumacher vom Qualifying heute Abend und vom Formel 1 Rennen am Sonntag ab 19.00 Uhr (unsere deutsche Zeit) aus der Heimat berichten.

Zum Hintergrund des extremistischen Anschlags in Jeddah

Jemenitische Huthi-Rebellen hatten am ersten Formel1 Trainingstag am Freitag Nachmittag in der Nähe der Rennstrecke in Dschidda eine Öl-Raffinerie angegriffen. Während des ersten freien Trainings auf dem Jeddah Corniche Circuit war nach der Explosion plötzlich eine grosse Rauchwolke zu sehen, es roch nach verbranntem Öl. Nach stundenlangen Zusammenkünften am Freitag mit Beteiligung der Formel-1-Führung, des Automobil-Weltverbandes FIA, der F1 Teamchefs, sowie auch der saudi-arabischen Sicherheitsbehörden und der Formel 1 Piloten wurde am Samstag schliesslich bestätigt, dass am vorgesehenen Ablauf des Formel-1 Wochenendes inklusive Qualifying und Rennen festgehalten wird.

Manch Einer kommt mit dieser Art von Ignoranz gegenüber den Geschehnissen nicht klar; so kann man verstehen dass einem das Leben lieber ist, als in diesem Fall ein Rennen in der Wüste....

Auch interessant:
Formel 1 Startaufstellung GP Saudi-Arabien - Ergebnis heute Training 2: Ferrari-Red-Bull-Ferrari
Formel 1: Rebellen greifen Ölraffinerie in der Nähe der Strecke in Saudi-Arabien an
Formel 1: Red Bull Mercedes Duell ist zum Dreikampf geworden

SID / Peter Dekan

Grosser Preis von Saudi Arabien (Dschidda): News & Ergebnisse