Anzeige

Spannendes Qualifying-Duell in Mexico City
© Daimler | Zoom

Formel 1 GP Mexiko Startaufstellung: Silberpfeile in Reihe eins

(Speed-Magazin.de) Lewis Hamilton erzielte die 59. Pole in seiner F1-Karriere - seine erste auf dem Autodromo Hermanos Rodriguez und die zehnte bislang in dieser Saison. Nico Rosberg komplettiert die erste Reihe für die Silberpfeile, die zum zwoelften Mal in dieser Saison gemeinsam aus Reihe eins ins Rennen gehen

Lewis Hamilton

Das war bislang ein sehr ordentliches Wochenende. Im Q3 lief es für mich nicht ganz perfekt. Obwohl ich die Pole geholt habe, war es keine großartige Runde. Bis dahin hatte ich während des gesamten Qualifyings immer einen recht großen Vorsprung, aber auf meiner


© Daimler
ersten Runde im Q3 habe ich viel Zeit verloren - und dann auf meiner zweiten Runde noch einmal. Ich habe auf beiden Runden einfach nicht alle drei Sektoren zusammenbekommen. Wenn mir das gelungen wäre, hätte ich vielleicht drei oder vier Zehntel schneller sein können. Mit Blick auf das Rennen müssen wir bedenken, dass der Weg zur ersten Kurve verdammt lang ist. Der Start wird also sehr wichtig sein. Aber unsere Long Run-Pace sah richtig stark aus und wir starten auf den besseren Reifen. So gesehen sieht es also gut aus. Red Bull mag auf den superweichen Reifen vielleicht einen leichten Vorteil am Start haben. Aber auf diesen Reifen könnte das Graining sehr stark ausfallen. Wie gewohnt hat unser Stratege fantastische Arbeit geleistet. Es wird eine Herausforderung, auf die weichen Reifen zu achten und blockierende Räder sowie Verbremser zu vermeiden. Aber das Auto war an diesem Wochenende bislang fantastisch. Deshalb hoffe ich, dass es morgen so weiter geht. Dieses Rennen konnte ich bislang noch nicht gewinnen und das würde ich morgen gerne vor diesen großartigen Zuschauern ändern. Die Fans waren bisher das gesamte Wochenende über einfach spektakulär.

Nico Rosberg

An diesem Wochenende hat es ein wenig länger gedauert, bis ich meinen Rhythmus gefunden habe. Am Ende des Qualifyings fühlte ich mich jedoch recht wohl im Auto und konnte eine gute Runde hinlegen. Lewis war allerdings ein bisschen schneller. Ich bin nicht glücklich darüber, dass ich die Pole Position verpasst habe. Andererseits ist der zweite Startplatz auch nicht schlecht. Es gibt hier viele Möglichkeiten, so ist die Gerade bis zur ersten Kurve nach dem Start sehr lang. Wir haben in diesem Jahr schon einige Male erlebt, dass die Pole nicht so entscheidend ist. Das Rennen wird eine Herausforderung und wir müssen auch ein Auge auf Red Bull haben. Ich glaube, dass den mexikanischen Fans ein spannender Sonntag bevorsteht. Es war super, so viele von ihnen auf den Tribünen zu sehen. Sie stecken voller Leidenschaft und es ist fantastisch, das auf der Strecke zu erleben.

Toto Wolff, Mercedes-Benz Motorsportchef

Unsere beiden Autos mögen in der ersten Reihe stehen, aber das Qualifying war definitiv ein hartes Stück Arbeit. Lewis und Nico


© Daimler
mussten ein paar außergewöhnliche Runden auspacken, um uns dorthin zu bringen. Lewis hatte die Performance den gesamten Tag über im Auto und konnte sie abrufen, wann immer er es musste. Daran konnte auch die Bedrohung durch Red Bull und Ferrari nichts ändern. Auf dieser Strecke ist es schwierig, eine saubere Runde hinzubekommen. Aber ihm gelangen im Q3 zwei Runden, die gut genug für die Pole gewesen wären - und das mit einem ordentlichen Abstand. Nico hatte in den Trainings und der Anfangsphase des Qualifyings eine schwierigere Zeit. Er kämpfte damit, die Reifen auf seiner schnellen Runde in das richtige Fenster zu bekommen. Auf seinem ersten Run im Q3 fand er dann eine halbe Sekunde und auf der letzten Runde zog er noch einmal drei Zehntel aus dem Ärmel - damit holte er sich Platz zwei. Das war eine großartige Reaktion unter starkem Druck. Wir beginnen das Rennen morgen auf den weichen Reifen. Die beiden Red Bull hinter uns gehen auf den SuperSofts ins Rennen. Vielleicht haben wir dadurch einen kleinen Nachteil am Start, was zu einem interessanten Sprint bis zur ersten Kurve sorgen dürfte. Danach erwartet uns erneut ein spannendes Strategie-Duell.

Paddy Lowe, Executive Director (Technical)

Das war ein sehr enges Qualifying und wir sind hocherfreut, beide Autos in der ersten Reihe zu haben. Während der drei Trainings schwankte die Performance der drei Top-Teams hin und her - und die Abstände waren jedes Mal sehr eng. Das lag vor allem daran, wer die Reifen im richtigen Moment und bei den richtigen Streckenbedingungen zum Arbeiten gebracht hat. Lewis zeigte zwei phänomenale Runden und sicherte sich damit die Pole Position. Nico kämpfte bis dahin mit seiner Pace. Aber als die erste Reihe ihm zu entgleiten schien, schüttelte er in letzter Sekunde noch einmal eine starke Runde aus dem Ärmel. Insgesamt also ein großartiges Ergebnis. Herzlichen Glückwunsch an beide Fahrer und das Team zu dieser Spitzenleistung.

Formel 1: Mexiko - Mexiko City Startaufstellung

Formel-1 Grid
  Formel-1 Grid
L. Hamilton  
Formel-1 Grid   N. Rosberg
  Formel-1 Grid
M. Verstappen  
Formel-1 Grid   D. Ricciardo
  Formel-1 Grid
N. Hülkenberg  
Formel-1 Grid   K. Raikkönen
  Formel-1 Grid
S. Vettel  
Formel-1 Grid   V. Bottas
  Formel-1 Grid
F. Massa  
Formel-1 Grid   C. Sainz
  Formel-1 Grid
F. Alonso  
Formel-1 Grid   S. Perez
  Formel-1 Grid
J. Button  
Formel-1 Grid   K. Magnussen
  Formel-1 Grid
M. Ericsson  
Formel-1 Grid   P. Wehrlein
  Formel-1 Grid
E. Gutierrez  
Formel-1 Grid   D. Kvyat
  Formel-1 Grid
F. Nasr  
Formel-1 Grid   E. Ocon
  Formel-1 Grid
R. Grosjean  
    J. Palmer

 

Daimler / TB

Mexiko - Mexiko City: News & Ergebnisse