Sepang Polesitter Lewis Hamilton im Mercedes
© Mercedes | Zoom

Formel 1 GP Malaysien: Pirelli erwartet 3-Stop-Strategie im zweiten F1 Rennen 2014

(Speed-Magazin / Live zum Formel-1 Grand Prix Malaysia) Das verregnete Formel 1 Qualifying gibt den 22 Piloten morgen in Kuala Lumpur im Grossen Preis von Malaysien 2014 die freie Reifenwahl - sollte es trocken bleiben. Beim heutigen Qualifying kamen die Pirelli Intermediates und die Full-Wet Regenreifen zum Einsatz.

Polesitter Lewis Hamilton fuhr die Bestzeit von 1:59.431 Minuten im Mercedes auf dem Sepang International Circuit mit neuen Regenreifen (Kennzeichnung blau). Auch sein nähester Verfolger Sebastian Vettel fuhr im Red Bull die Bestzeit von 1:59.486 Minuten mit neuen Regenreifen. Der Drittplatzierte Nico Rosberg setzte allerdings seine Bestzeit von 2:00.050 Minuten mit gebrauchten Regenreifen. Jenson Button im McLaren fuhr als Einziger in den Top 10 mit Intermediates Reifen (Kennzeichnung grün).

F1 Auftakt-Sieger Nico Rosberg startet von Platz 3
F1 Auftakt-Sieger Nico Rosberg startet von Platz 3
© Mercedes
Im 3. Freien Training zum F1 GP Malaysia fuhren die Top 3 mit je einem Satz neuer medium Pirelli Reifen (Kennzeichnung weiss) ihre Bestzeiten. Sollte der Himmel morgen über Kuala Lumpur blau bleiben wird es laut dem exclusiven Reifenlieferanten Pirelli eine 3-Stop-Strategie geben. Die ersten beiden Stints auf dem schnelleren medium Pirelli und danach ein Wechsel auf die harten Reifen (Kennzeichnung orange) in der Runde 43 von insgesamt 56. Für morgen besteht allerdings eine 50%ige Regenwahrscheinlichkeit. Dann würde die Regel dass man beide Reifenmischungen fahren muss ausser Kraft gesetzt werden.

"Die Abnutzung der Regenreifen war niedrig, trotz der höheren Temperaturen und der Unebenheiten. Dies bedeutet dass das neue Design des Reifen eine gute Entwicklung bzgl. des Verschleisses war," erklärt Pirelli Sportchef Paul Hembery in Kuala Lumpur, live nach dem Formel-1 Qualifying. "Auch der Intermediate Reifen macht einen guten Job unter diesen Bedingungen. Der Verschleiss dieser Reifen ist immer sehr regenabhängig, so dass eine konkrete Schlussfolgerung erschwert ist. Wir haben allerdings selbst in diesen extremen Bedingungen nicht viele Beschwerden über Aquaplaning gehabt, was eine starke Leistung ist. Man darf nicht vergessen dass man die neuen Regenreifen nur mit einer Testphase eines Renault Auto aus 2010 entwickelt hat. Dazu gab es nur einen unerwarteten Regentag in Jerez Anfang des Jahres. Was unsere Ingenieure mit dem Regenreifen erreicht haben ist wirklich aussergewöhnlich."

Jackie Weiss

Malaysia - Sepang: News & Ergebnisse