Anzeige

Charles Leclerc im Ferrari holt den Heimsieg!
© Lukas Gorys | Zoom

Formel 1 GP Italien: F1 Insider Lukas Gorys - Leclerc bringt Monza zum Beben!

Es muss das schönste Gefühl neben dem Gewinn der Formel1 Weltmeisterschaft sein: Als Ferrari-Fahrer beim Heimrennen der Scuderia auf dem Siegespodest von Monza zu stehen und von rund 100.000 begeisterten Tifosi frenetisch gefeiert zu werden! Genau das durfte heute der neue Ferrari-Star Charles Leclerc genießen, der damit in acht Tagen zwei Grand Prix gewonnen hat. Die Stimmung bei der Siegerehrung im königlichen Park von Monza war unbeschreiblich. Seit 2010 hat kein Ferrari mehr das Heimrennen gewonnen. Bengalische Feuer, wildgeschwenkte Fahnen, die italienische Nationalhymne von Tausenden Kehlen mitgesungen- besser kann man sich einen Sonntag Nachmittag in Italien nicht vorstellen!

Grosser Preis von Italien 2019

Zur Galerie >

Die legendäre Rennstrecke von Monza kann Ferrari-Piloten zu Helden machen, aber auch Karrieren zerstören. Beides ist heute in Monza passiert: Charles Leclerc fuhr sich mit seinem beinharten Rennen gegen die Mercedes in die Herzen der italienischen Fans und hat völlig zu recht seinen zweiten Grand Prix Sieg gefeiert. Es war auch der Stil, mit dem sich Leclerc in die Herzen der Fans gefahren hat. Lewis

Leclerc bleibt beim Start in Italien vorne
Leclerc bleibt beim Start in Italien vorne
© Lukas Gorys

Hamilton versuchte alles, um an Leclerc vorbei zu kommen, aber der junge Monegasse gab im Zweikampf jenseits der 300 km/h nicht nach und drückte vor der Variante Roggia den fünffachen Weltmeister Hamilton bei dessen Angriff ins Gras – unter dem Beifall des durchaus parteiischen Publikums! Seien wir ehrlich: auf einer anderen Strecke, hätte man Leclerc vielleicht eine 5 Sekunden Strafe aufgebrummt. Aber in Monza beim Ferrari-Heimspiel hat sich das offenbar keiner der Stewards getraut. Man beließ es bei einer Verwarnung.

Leclerc neuer Ferrari-Star?

Leclerc bewies in Monza, dass er mittlerweile auf dem höchsten Level angekommen ist. Wer Hamilton so abgebrüht contra gibt (genau wie es ihm mit Verstappen in Silverstone gelang), ist alles andere als ein Anfänger. Er hat das Zeug dazu, Ferrari ganz nach vorne zu bringen - anders als das derzeit Leclercs Teamkollege Sebastian Vettel gelingt. Meine Güte! Vettel lag auf Platz vier hinter Leclerc und den beiden Mercedes und drehte sich schon in der siebten Runde in der Ascari-Kurve ohne jede Fremdeinwirkung ins Gras. Beim Zurückfahren auf die

10 Sek Stop-Go Strafe für Vettel in Monza
10 Sek Stop-Go Strafe für Vettel in Monza
© Lukas Gorys

Piste behinderte er auch noch Lance Stroll und beschädigte sich bei der Berührung mit dem Racing Point den Frontflügel. Sein Rennen war danach gelaufen. Denn die Stewards hatten für Vettels Aktion kein Verständnis und brummten ihm zunächst eine 10 Sekunden Stop-and-Go-Strafe auf. Zusätzlich bekam er auch noch drei Strafpunkte. Damit hat der Deutsche jetzt schon neun Strafpunkten - bei zwölf Punkte wird man ihn für ein Rennen sperren! Nicht nur Nico Rosberg (der Leclerc zur Nummer 1 bei Ferrari erklärte), auch viele andere Beobachter haben mittlerweile das Gefühl, dass Vettel in seiner derzeitigen Form mit Leclerc nicht mithalten kann. Der Druck auf Vettel wächst. Als er in Spa den schnelleren Leclerc vorbei lassen musste, hat er gute Miene zum bösen Spiel gemacht. Hier in Monza war er an seiner schlechten Performance ganz alleine schuld und hat auch keine Ausreden mehr.

Leclerc überholt Teamkollege Vettel in der Fahrerwertung

In der WM hat Leclerc im übrigen nach seiner starken Woche von Spa und Monza unterdessen Vettel überholt und hat nun 182 Punkte. Vettel steht bei 169...

Leclerc gewinnt zum 2. Mal in der Formel 1
Leclerc gewinnt zum 2. Mal in der Formel 1
© Lukas Gorys

Was passierte sonst noch im High Speed Tempel von Monza? Ein starker Auftritt der beiden Renault auf den Plätzen vier und fünf, Alexander Albon rettete die Red Bull Ehre auf P6, Giovinazzi holte bei seinem Heimrennen auf Alfa 2 Punkte und Max Verstappen kam vom letzten Platz startend noch auf Rang 8 ins Ziel. Im Gegensatz zu Leclerc, der in Spa und Monza auf einer absoluten Erfolgswelle surfte, waren die beiden letzten Rennen für Verstappen zum vergessen. Der Holländer freut sich schon auf Singapur, wo sein Red Bull wohl besser liegen wird.

Formel 1 Italien - Ergebnisse

 

 

Lukas Gorys

Italien - Monza: News & Ergebnisse | Bildergalerie