Anzeige

Daniel Ricciardo: "Die Strecke war recht schmutzig"
© mspb | Zoom

Formel 1 GP Europa in Valencia 2012: Toro Rosso schwächelt in Valencia erneut

(Speed-Magazin) Für Toro Rosso scheint es kein Ende der Negativserie zu geben. Nachdem es schon bei den letzten Trainingssitzungen nicht gut lief, konnte sich die Scuderia am Freitag zum Formel 1 Grand Prix in Valencia nicht einmal gegen die Caterham durchsetzen.

"Die Strecke war recht schmutzig, aber im Laufe der Zeit verbesserte sich der Kurs deutlich", erläuterte Daniel Ricciardo. "Der Wind

Jean-Eric Vergne:
Jean-Eric Vergne: "Ich bin hier bereits in der GP3 gefahren"
© mspb
hat den Wagen vor Allem in den Bremszonen beeinträchtigt, wenn der Rückenwind stark war. Der Wagen schien im Qualifikationstrim zu langsam zu sein, doch der Longrun war deutlich besser. Wir müssen den Wagen also noch verbessern, wenn wir mit wenig Benzin unterwegs sind."

"Ich bin hier bereits in der GP3 gefahren und natürlich ist der Wagen aus einem Formel 1 Cockpit etwas ganz anderes", erklärte Jean-Eric Vergne. "Immerhin hatte ich eine Idee, was ich zu erwarten hatte. Wir haben viel Abstimmungsarbeit gemacht und ein paar Tests mit der Auspuffeinstellung durchgeführt, die Daniel bereits in Montreal genutzt hat. Wir müssen noch ein paar Zehntel finden, aber ich denke mit ein paar kleinen Veränderungen kommen wir dahin, wo wir hinwollen."

Manuel Schulz

Europa - Valencia: News & Ergebnisse