Anzeige

Für Toto Wolff ist Ferrari der Favorit in Australien
© SID | Zoom

Formel 1 GP Australien 2019: Toto Wolff sieht Ferrari in der Favoritenrolle

(Speed-Magazin.de) Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff sieht vor dem Formel-1-Saisonstart am Sonntag in Melbourne Konkurrent Ferrari in der Favoritenrolle. "Am Ende der vergangenen Testtage haben wir unser Auto immer besser verstanden und im Hinblick auf unseren Speed gegenüber Ferrari vernünftig ausgesehen. Doch aufgrund unserer Kalkulationen hinsichtlich der Spritmengen in den Autos sehen wir Ferrari vorne", sagte Wolff im Interview mit der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten (Dienstagsausgabe).

Einen Vorteil könnte das Team von Sebastian Vettel durch die Form des Frontflügels haben, die sich vom Mercedes-Flügel deutlich unterscheidet. "Wenn sich ein Konzept als das klar bessere herausstellt, kann es sein, dass beim fünften Grand Prix in Barcelona oder kurz danach alle mit veränderten aerodynamischen Entwürfen antreten", sagte Wolff.

Um die Motivation des fünfmaligen Weltmeisters Lewis Hamilton macht sich Wolff keine Sorgen. "Es gibt Sportler, die schaffen es nach zahlreichen Erfolgen nicht mehr, sich zu motivieren, weil sie gutes Geld verdient haben und anerkannt sind. Das ist bei Lewis anders. Er schafft es, sich immer wieder neu zu erfinden, sich neu zu motivieren. Es ist schon eine bemerkenswerte Fähigkeit, die er da besitzt", sagte Wolff und fügte an: "Er kann der größte Rennfahrer aller Zeiten werden, das weiß er".

Mercedes hat in den vergangenen Jahren die Formel 1 dominiert und fünfmal in Folge den Fahrer- und Konstrukteurs-Titel gewonnen.

SID

Australien - Melbourne: News & Ergebnisse