Anzeige

WM-Stand: Bottas mit 87 Punkte, Hamilton 86 Punkte, Vettel 52 Punkte
© Lukas Gorys | Zoom

Formel 1 GP Aserbaijdschan: Lukas Gorys Insider Report aus Baku - Mercedes dominiert die F1 fast nach Belieben

(Speed-Magazin.de) Mercedes bleibt in der Formel1 Saison 2019 auch weiterhin ungeschlagen und feierte in Baku den vierten Doppelsieg in Folge! Das Rennen auf dem wilden Stadtkurs von Baku war eigentlich schon in der ersten Kurve entschieden: Valtteri Bottas und Lewis Hamilton bogen nach dem Start Rad an Rad in die erste Kurve und Hamilton zeigte sich –wie er später selbst zugab- etwas zu großzügig gegenüber dem Mercedes-Teamkollegen. Er ließ ihm genügend Platz, um die Führung zu übernehmen und Bottas fuhr sich in den ersten Runden einen fast schon komfortablen Vorsprung heraus.

Hinter Hamilton folgte mit Respektsabstand und ohne echte Chance Sebastian Vettel. Würze in das Rennen brachte vor allem die Aufholjagd von Charles Leclerc: Als Vettel den Reigen der Boxenstopps eröffnete und Mercedes kurz darauf nachzog, um einen Undercut des Ferrari zu verhindern, lag auf einmal Leclerc in Führung (der von P8 gestartet war). Und Ferrari ließt den jungen Monegassen erstaunlich lange draußen, um so zu verhindern, dass die Mercedes Vettel zu stark davonfahren konnten. Ferrari opferte damit Leclerc, der nach seinem späten Boxenstopp noch hinter Verstappen zurück fiel und sich mit der schnellsten Runde trösten musste. 

Der Start zum GP Aserbaijdschan 2019
Der Start zum GP Aserbaijdschan 2019
© Lukas Gorys
Sergio Perez ist wie jedes Jahr in Baku eine sichere Bank und fuhr erneut ein starkes Rennen. Mit einem Podiumsplatz wurde er dieses Mal zwar nicht belohnt, aber mit Rang sechs holte er für Racing Point acht Punkte. Auch sein Teamkollege Lance Stroll gilt als Baku-Spezialist und wurde Neunter.

Den Preis für die dümmste Aktion des Rennens holte sich eindeutig Daniel Ricciardo: Zuerst verbremste sich der Australier beim Überholen von Daniil Kvyat derart, dass er im Notausgang endete. Auch Kvyat bremste bei der Verteidigung des Ricciardo-Angriffs zu spät und musste bei der Einfahrt zum Notausgang bei Kurve drei anhalten. Als Ricciardo wie in einem Slapstick-Film einfach zurücksetzte, rammte er den Toro Rosso in der rechten Seite!

Norris und Sainz in Baku gut unterwegs
Norris und Sainz in Baku gut unterwegs
© Lukas Gorys
Gut unterwegs waren erneut die McLaren. In Baku lag am Ende Carlos Sainz vor Lando Norris auf dem siebten Platz. McLaren hat sich seit Saisonbeginn permanent verbessert und gehört mittlerweile zum vorderen Mittelfeld.

Alfa Romeo hatte in Baku Pech: zuerst wurde Antonio Giovinazzi um zehn Plätze nach hinten versetzt, weil an seinem Alfa Romeo ein Steuergerät unplanmäßig getauscht werden musste, dann bestrafte die FIA auch Kimi Raikkoenen, weil der Frontflügel seines Alfa bei einer Überprüfung zu flexibel gewesen war. Kimi musste aus der Boxengasse starten und kam am Ende doch noch in die Top 10.

Valtteri Bottas holte sich heute den Baku Sieg, den er 2018 wegen eines Reifenplatzers wenige Runden vor Schluss verloren hatte, in beeindruckendem Stil zurück. Der Finne scheint derzeit in der Form seines Lebens zu fahren und gibt Lewis Hamilton wirklich Paroli. „Ich habe das Rennen eigentlich schon im Qualifying verloren, weil ich langsamer als Valtteri war“ gab sich Hamilton nach dem Rennen selbstkritisch. Wer den Weltmeister kennt, weiß, dass ihn diese Niederlage nicht ruhen lässt. Er wird alles daran setzen, um in den kommenden Rennen die Machtverhältnisse wieder geradezurücken. Wann ihm das gelingt, bleibt abzuwarten.

Vettel beendet das Rennen auf P3 in Baku
Vettel beendet das Rennen auf P3 in Baku
© Lukas Gorys
Und Ferrari? „Wir sind einfach zu langsam“, gab Sebastian Vettel nach dem Rennen zu. Ihre Hoffnung muss die Scuderia jetzt auf Barcelona setzen. Hier waren die Roten im Winter die Schnellsten. Jetzt im Mai kommen die Teams mit großen Updates auf ihren Wintertest-Kurs zurück. Dann wird sich entscheiden, ob es Ferrari gelingt, das Ruder herumzureißen, oder ob Mercedes auch weiterhin der Durchmarsch gelingt. Vier Doppelsiege zu Saisonbeginn sind ein neuer Rekord. Gelingt Ferrari in Barcelona nicht die von allen erhoffte Wende, wird es schwer werden, Mercedes einzuholen.

Formel 1 Azerbaijan - Baku City Rennen

Pos. Nr. Fahrer Team Rnd. Abstand auf V.
1 77 V. Bottas Mercedes 51 31:50.0 -
2 44 L. Hamilton Mercedes 51 +0:01.524 +0:01.524
3 5 S. Vettel Ferrari 51 +0:11.739 +0:10.215
4 33 M. Verstappen Red Bull 51 +0:17.493 +0:05.754
5 16 C. Leclerc Ferrari 51 +1:09.104 +0:51.611
6 11 S. Perez Racing Point 51 +1:16.614 +0:07.510
7 55 C. Sainz McLaren 51 +1:23.826 +0:07.212
8 4 L. Norris McLaren 51 +1:40.268 +0:16.442
9 18 L. Stroll Racing Point 51 +1:43.816 +0:03.548
10 7 K. Räikkönen Alfa Romeo 50 +1 Rnd. +1 Rnd.
11 23 A. Albon Toro Rosso 50 +1 Rnd. +-:--.---
12 99 A. Giovinazzi Alfa Romeo 50 +1 Rnd. +-:--.---
13 20 K. Magnussen Haas F1 50 +1 Rnd. +-:--.---
14 27 N. Hülkenberg Renault 50 +1 Rnd. +-:--.---
15 63 G. Russell Williams 49 +2 Rnd. +1 Rnd.
16 88 R. Kubica Williams 49 +2 Rnd. +-:--.---
DNF 10 P. Gasly Red Bull 38 +13 Rnd. +11 Rnd.
DNF 8 R. Grosjean Haas F1 38 Grund: Bremsen +-:--.---
DNF 26 D. Kwjat Toro Rosso 33 Grund: Kollision +5 Rnd.
DNF 3 D. Ricciardo Renault 31 Grund: Kollision +2 Rnd.

Lukas Gorys

Azerbaijan - Baku City: News & Ergebnisse