Anzeige

Offenbar sind 23 Rennen für die Saison 2021 geplant
© JORGE GUERRERO/POOL/AFP/SID/JORGE GUERRERO | Zoom

Formel 1: Folgt auf den Corona-Notkalender ein Rekordjahr?

Auf den Corona-Notkalender soll der Rekordkalender folgen.

Hamburg (SID) - Auf den Corona-Notkalender soll der Rekordkalender folgen: Die Formel 1 plant in der Saison 2021 offenbar 23 Rennen für Sebastian Vettel und Co. Ein entsprechender Entwurf wurde den Teamchefs nach dem Rennen in Portugal am Wochenende vom Weltverband FIA präsentiert, wie das Fachmagazin auto, motor und sport berichtet. Beginnen soll die Saison demnach am 21. März in Australien, einen Großen Preis von Deutschland soll es nicht geben.

In diesem Jahr hätte die WM eigentlich 22 Grand Prix umfassen sollen - es wäre die umfangreichste in der Geschichte gewesen. Wegen der Coronakrise wurde der Kalender aber auf 17 Rennen reduziert, dies machte auch eine Rückkehr der Königsklasse auf den Nürburgring möglich.

© 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln