Anzeige

Das neue Mercedes-Lenkrad "DAS" lässt sich nach vorne schieben und zum Fahrer ziehen – ähnlich einem Flugzeuglenkrad
© Jackie Weiss | Zoom

Formel 1: Das Mercedes Lenkrad DAS ist der Star von Barcelona

Gut, dass die Formel1 hier bei den Wintertests live filmt und die Bilder der Öffentlichkeit zur Verfügung stellt. Sonst hätte man es wohl gar nicht mitbekommen, dass Mercedes am neuen W11 eine absolute Neuheit ausprobiert: Das Mercedes-Lenkrad heisst DAS (Dual Axis Steering) und lässt sich während der Fahrt nach vorne schieben und zum Fahrer ziehen –ähnlich einem Flugzeuglenkrad, mit dem diese Bewegung die Längssachse verändert (also das Flugzeug steigen oder sinken lässt). Die Bewegung verändert beim Mercedes den Sturz an der Vorderachse und variiert damit die senkrechte Ausrichtung der Vorderräder. Damit lässt sich der W11 mit dem perfekten „Sturz“ schneller durch die Kurven bewegen und hat nach erneutem Ziehen des Lenkrads auch auf den Geraden einen optimierten Sturz (und höheres Tempo). Mercedes Techniker Direktor, James Allison taufte die Erfindung DAS (Dual Axis Steering).

Formel 1 Test Barcelona 2020

Zur Galerie >


Viel Glück der Konkurrenz beim Kopieren dieses Tricks. Derzeit wird diskutiert, ob das Mercedes-Flugzeug-Lenkrad "DAS-Dual Axis Steering" überhaupt legal ist....

In der Pressekonferenz gab der Technische Direktor von Mercedes James Allison ein kurzes Statement zu diesem neuen Feature ab: "Wie und wann wir es genau nutzen werden wird für uns behalten."

Lewis Hamilton ist heute morgen mit dem System gefahren: „Es gab soweit keine Probleme damit. Mir ist es wichtig, dass das Team sich weiterentwickelt. Und mit solchen grossartigen Teammitgliedern ist es durchaus möglich.“
 
Auf die Frage ob das neue System legal ist antwortet Hamilton: „Die FIA hat bereits ihr Okay gegeben.“

Mercedes Lenkrad DAS - Dual Access Steering
©  Lukas Gorys

 

Lukas Gorys

| Bildergalerie