Anzeige

F1 goes livestreaming...
© mspb | Zoom

Formel 1: Darum kommt der Formel 1 Live Stream von Liberty nun schon 2018 in Deutschland

(Speed-Magazin.de / F1 2018 Live)  Bereits im letzten Oktober hatte sich die Liberty Media offiziell dazu geäussert in dieser Formel-1 Saison die Übertragung der Rennen live im Internet per Videostream auszustrahlen. Bekanntlich hatte man sich mit SKY nicht mehr einigen können, sodass zunächst eine Alternative im Pay-TV angedacht war. Allerdings hat sich die Pay-TV Möglichkeit dann auch in Luft aufgelöst, als Liberty Media nämlich gründlich darüber nachdachte was denn so in Zukunft überhaupt angesagt ist (und zum wohl einzig richtigen Schluss kam): Livestream der Formel-1 Rennen im Internet...

F1 goes livestreaming...

Motorsport-Fans aufgepasst! Die Königsklasse ist endlich auch im Internet angekommen: Letzten Montag gab es ein geschichtsträchtiges Statement vom Marketingboss der Inhaberfirma der Formel1, Sean Bratches. Er gab zu Protokoll dass man sich entschieden hat den Live-Stream Service nun schon in der diesjährigen F1 Saison 2018 in Deutschland einzuführen. Was noch nicht offiziell bekanntgegeben wurde sind die Kosten dafür. Ob es etwa ein Abo-Modell geben wird, oder Pay-per-View oder sonst irgendeine andere Preis-Konstellation angedacht wird, war nicht herauszuhören.

Für die Amazuon und Netflix-Kunden, die darauf spekuliert hatten dass man Formel-1 eventuell nun über diese Kanäle live gucken kann, wird diese News wahrscheinlich eine Enttäuschung sein. Ist man als F1 Fan also daran interessiert das komplette Rennen wirklich live und ohne Werbeunterbrechnung zu verfolgen (die ja manchmal gar nicht so übel ist - wenn man z.B. mal aufs Örtchen muss oder sich einen Kaffee dazwischen gönnt), hat man durch die Ankündigung des Livestreaming immerhin gute Aussichten für F1 2018.

Noch zum Ende der letzten Formel1-Saison war es nicht absehbar dass wir in Deutschland in diesem Jahr damit rechnen konnten die Rennen live im Internet zu verfolgen. Da hiess es nämlich, dass man den Internet Livestream nur in den Ländern anbietet, in denen keine TV-Alternative vorherrscht. Somit ist es -wie bei allem eigentlich- etwas Gutes gewesen, dass sich SKY und Liberty Media nicht über einen neuen Vertrag einigen konnten. Denn nur deshalb gibt es für Liberty Media die Möglichkeit den Livestream in Deutschland anzubieten.

Die Briten haben es sich durch die nach wie vor anhaltende Kooperation mit SKY in England selbst verbockt: Sie können den Formel-1 Livestream nicht bekommen, weil die Ausstrahlungs-Rechte vertraglich an SKY gebunden sind.
Immerhin hat die Liberty Media in mehreren Ländern einige Deals schliessen können: "In China, den USA, in Frankreich und sogar in manchen der skandinavischen Ländern werden wir den Streaming Service starten können. Es sind sogar Verträge mit manchem südamerikanischen Staaten geschlossen, allerdings nicht mit Brasilien." So äusserte sich Sean Bratches. Er fügte noch hinzu dass die Österreicher und die Schweizer unter gewissen Umständen auch schon in dieser F1 Saison vom Livestream profitieren könnten - aber es ist noch nicht vertraglich abgesichert.

SvW