Anzeige

Domenicali wirft Mercedes vor sich einen Vorteil verschafft zu haben
© mspb | Zoom

Formel 1 2013: Auch Ferrari testete mit Pirelli

(Speed-Magazin / Formel-1 2013) Momentan gibt es eine grosse Diskussion um einen geheimen Pirelli Test mit Mercedes nach dem F1 GP Spanien in Barcelona, doch jetzt wurde auch ein Test von Ferrari Boliden mit Pirelli bekannt.

Lesen Sie hier den brandaktuellen F1-Insider-Bericht von Lukas Gorys über die Pirelli-Mercedes Reifentest-Affäre!

Ferrari begründet diesen Reifentest genau wie Mercedes, er ist lediglich auf Anfrage von Pirelli geschehen. Worüber sich Ferrari jedoch jetzt am meisten aufregt ist dass man um dem Regelwerk zu entsprechen einen 2011er Boliden verwendete anstatt das aktuelle F1 Auto 2013. Zudem wurde der Reifen-Test nicht vom Rennteam durchgeführt, sondern von den Corse Clienti, einigen wohlhabenden Kunden, die sich Formel-1 Boliden geleistet haben und auch Strassen-Demonstrationen sowie Young Driver Tests durchführen.

In Monaco erklärte Ferrari Boss Stefano Domenicali noch einmal, dass der Protest von Ferrari sich lediglich darauf bezieht, dass Mercedes den aktuellen W04 bei den Pirelli-Reifen-Tests verwendet hat. Wenn dies legal ist, hätte das italienische Team natürlich auch gerne den F138 verwendet.

Ferrari testete nicht mit dem F138
Ferrari testete nicht mit dem F138
© Lukas Gorys
"Seit mehr als einem Jahr gibt es die Möglichkeit dieser sogenannten 1000km Tests für Pirelli zur Reifenentwicklung", so ein Sprecher der Scuderia Ferrari. "Für Ferrari war immer klar, dass man bei diesen Tests nicht den aktuellen Boliden verwenden kann. Ältere Versionen sind dabei durchaus zugelassen und alle Teams haben diese Möglichkeit. Die genauen Reifen für diesen Test kennt nur Pirelli."

Zwar hat Ferrari keine FIA Regeln gebrochen, doch die Konkurrenten wussten nichts über den Test und waren entsprechend überrascht. Bis zum Ferrari-Test hat Pirelli ihre Reifentests nur mit einem Renault von 2010 des Lotus Showcar Teams durchgeführt. Die anderen F1 Teams bekamen nur eine Garantie, dass Lotus keinen Vorteil aus den Tests zieht und Pirelli gab nach eigenen Angaben die Berichte über die Testergebnisse an die Formel-1-Teams ab. Dies war wiederum bei den aktuellen Reifentests von Ferrari und Mercedes in Barcelona nicht der Fall.

______________

F1 Insider Lukas Gorys schreibt im neuen Speed-Magazin Special Nr.2 über Vettel vs Alonso - jetzt im Online Kiosk erhältlich. Das digitale Special Magazin mit über 200 Seiten grossformatige exclusive Fotos, Interviews mit Adrian Sutil, Jens Marquardt und Timo Glock und eine Menge mehr gibt es >HIER<

SpeedMag jetzt auch im App Store >HIER<

Manuel Schulz