Anzeige

Sebastian Vettel mit Bestzeit in Q1, Q2 und Pole!
© Lukas Gorys | Zoom

Formel 1 2012: Vettel holt in Montreal souverän Pole! Hamilton Zweiter vor Alonso und Webber

(Speed-Magazin) Der Formel 1 Samstag am Circuit Gilles-Villeneuve war ein reiner Sebastian Vettel Tag. Nach der Bestzeit im 3.Freien Training, im Q1 und Q2 holte sich der Red Bull Fahrer auch die Pole. Vettel teilt sich im Red Bull beim morgigen F1 Grand Prix von Kanada 2012 die erste Startreihe mit dem McLaren Fahrer Lewis Hamilton. Dahinter folgt Fernando Alonso im Ferrari vor dem Mercedes GP von Nico Rosberg.

Nach einem sehr engen und spannenden 3. Freien Training, in dem die Top 16 alle innerhalb einer Sekunde lagen, erwarteten die Formel 1 Fans in Kanada auch ein spannendes Qualifying. Und prompt glich das Qualifying heute stark einem Rennwochenende der vergangenen F1 Saison: Sebastian Vettel Schnellster im 3.Training, Sebastian Vettel Schnellster in Q1, Sebastian Vettel Schnellster in Q2 und Sebastian Vettel auf der Pole! Der zweifache F1 Weltmeister fuhr als Einziger unter die 1:14 Minute Marke und liess die Konkurrenz ganze 0.303 Sekunden hinter sich.

Jenson Button fährt in Q3 keine Zeit
Jenson Button fährt in Q3 keine Zeit
© Lukas Gorys
Lewis Hamilton startet morgen im morgigen 7. Rennen der Formel 1 Saison 2012 im McLaren von Startplatz 2. Der Brite dominierte den Freitag in Kanada und auch heute zeigte sich Hamilton gut in Form. Das konnte man von seinem McLaren Teamkollegen Jenson Button nicht behaupten. Schon in Q1 mussten beide McLaren die super weichen Pirelli Reifen aufziehen. In Q2 verbremste sich Button auf seinem Weg zur Bestzeit. Mit starken Vibrationen schaffte er es gerade so ins Top 10 Qualifying. Dort fuhr Button mit den weichen Reifen einige Runden, setzte aber keine Zeit. Mit etwas Glück holte Button Startplatz 10. Seine Bestzeit in Q1 brachte ihn nur auf Rang 17, und als die letzten Sekunden auf der Uhr runterzählten konnte nur noch Pastor Maldonado ihm den Einzug ins Q2 gefährden. Der Williams Fahrer hatte in Sektor 1 die absolute Bestzeit gefahren und war schnell unterwegs. Doch die Wall of Champions lauerte auf den Spanien Grand Prix Sieger. Maldonado schlug ein, drehte sich auf Startziel und überliess so Button den Einzug ins Q2. Sein Williams Teamkollege Bruno Senna startet morgen einen Platz vor ihm auf Rang 16.

Die zweite Startreihe teilen sich morgen Fernando Alonso im Ferrari und Mark Webber im Red Bull. Dem Australier fehlten auf Rang 4 über eine halbe Sekunde auf seinen Teamkollegen Vettel. Nico Rosberg liess sich seine fehlende Praxiszeit im 3.Training nicht anmerken und fuhr seinen Mercedes AMG GP Boliden auf Rang 5. Mercedes GP Teamkollege Michael Schumacher startet morgen nur von Startplatz 9. Schumi musste seine zweite schnelle Runde abbrechen, da er zu spät über die Zielline gefahren war. Die Top 10 runden Felipe Massa im Ferrari auf Startplatz 6, vor Romain Grosjean im Lotus und Paul di Resta im Force India ab. Der Zweite Force India Fahrer Nico Hülkenberg belegte Startplatz 13.

Kimi Raikkönen scheidet schon in Q2 aus
Kimi Raikkönen scheidet schon in Q2 aus
© Lukas Gorys
Ein schwieriges Qualifying erlebte Jean-Eric Vergne. Wegen seinem Unfall war der junge Toro Rosso Fahrer im 3.Training zum Zuschauen verdammt. Die fehlende Trainingszeit machte sich im Qualifying deutlich. Nicht mehr als Platz 20 war möglich für Vergne. Vor dem Toro Rosso Fahrer starten beide Caterham Piloten mit Heikki Kovalainen vor Vitaly Petrov. Der HRT Fahrer Pedro de la Rosa steht mit Startplatz 21 eine Position vor beiden Marussia Racing Boliden. Timo Glock wird von Startplatz 22 vor Marussia Teamkollege Charles Pic und dem HRT von Narain Karthikeyan starten.
Kimi Raikkönen wird morgen vom Mittelfeld starten. Der Lotus Fahrer schaffte es nicht über Platz 12 hinaus. Noch vor Raikkönen startet Kamui Kobayashi im Sauber. Der zweite Sauber landete mit Sergio Perez auf Startplatz 15, hinter dem Toro Rosso von Daniel Ricciardo.

Jackie Weiss

Kanada - Montreal: News & Ergebnisse