Anzeige

Vettel setzte sich im 2. freien Training gegen die Konkurrenz durch
© Jackie Weiss | Zoom

Formel 1 2012 Valencia: Vettel setzt Bestzeit im zweiten Training beim Europa GP

(Speed-Magazin) Der amtierende Weltmeister Sebastian Vettel setzte sich im zweiten freien Training auf dem Valencia Street Circuit gegen die Konkurrenz durch. Nico Hülkenberg macht im Force India eine Deutsche Doppelführung vor Kamui Kobayashi perfekt. Schumacher auf P4.

Auch während der zweiten Trainings-Session auf dem Valencia Street Circuit herrschte viel Wind. Romain Grosjean eröffnete die zweiten Zeitenschlacht auf dem Strassenkurs im Hafengebiet von Valencia, während die Mercedes-Piloten noch heftig an Michael Schumachers Mercedes herum schraubten.

Schumi im zweiten Training in Valencia auf P4
Schumi im zweiten Training in Valencia auf P4
© Lukas Gorys
Zu Beginn der Session konnte sich der Sauber-Pilot Kamui Kobayashi immer wieder in Szene setzen. Der Japaner setzte eine Sektor-Bestzeit nach der anderen, konnte jedoch nicht alle Bestzeiten in einer Runden zusammen bekommen. Dennoch konnte der Sauber-Pilot kurzeitig die Führung übernehmen, bis er vom amtierenden Weltmeister Sebastian Vettel abgelöst wurde.

Nach zwanzig Minuten setzte sich auch der Rekord-Weltmeister Michael Schumacher in Bewegung. Der Kerpener drehte einige Runden, in denen er auch ordentlich pushen konnte. Allerdings vermeldete der Mercedes-Fahrer wenig später Technische Probleme, während Teamkollege Rosberg die Führung im Klassement übernahm, dort jedoch wieder von Red Bull-Piloten Sebastian Vettel abgelöst wurde.

Nach einem Besuch an der Box, konnte das Problem wohl eingestellt werden, da Schumacher wieder auf der Strecke anzutreffen war. Währenddessen wurde der Wind in Valencia immer stärker. Man sah einige Streckenposten immer wieder an den Zäunen arbeiten, die vom Wind in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Pedro de la Rosa sorgte dann für eine Gelbphase. Der HRT-Pilot fuhr in die Streckenbegrenzung und konnte die Fahrt nicht fortsetzen. Der Spanier blieb jedoch unverletzt. Allerdings musste der HRT von den Streckenposten aus dem Gefahrenbereich transportiert werden.

Nico Rosberg komplettierte die Top10
Nico Rosberg komplettierte die Top10
© Jackie Weiss
Langsam kamen auch Kimi Räikkönen (Lotus), sowie Mark Webber (Red Bull) und Nico Hülkenberg (Force India) in die Gänge. Hülkenberg musste im ersten Training das Cockpit an den Test- und Ersatzfahrer Jules Bianchi übergeben. Hülkenberg konnte beeindrucken, indem der Deutsche auf P2 vorfuhr.

Nach einigen starken Runden der Protagonisten, stellten die meisten Teams das Programm auf Longruns um, so dass keine Zeitenverbesserung mehr zu verzeichnen war. Romain Grosjean (Lotus) sowie Fernando Alonso (Ferrari) machten in ihren Longruns einen starken Eindruck. Allerdings bleibt abzuwarten, wie es sich Sonntag im Rennen wiederspiegelt.

Somit behält Sebastian Vettel die Bestzeit im zweiten Training vor einem starken Nico Hülkenberg. Kamui Kobayashi realisiert P3 vor Michael Schumacher, Bruno Senna und Paul di Resta. Fernando Alonso, Romain Grosjean, Mark Webber und Nico Rosberg komplettieren die Top10.

Stephan Carls

Europa - Valencia: News & Ergebnisse