Anzeige

Vettel fiel erstmals in der Saison beim Europa GP aus
© mspb | Zoom

Formel 1 2012: Stuck "Vettel sollte an seinem Benehmen arbeiten"

(Speed-Magazin) Der amtierende Formel 1 Weltmeister Sebastian Vettel dominierte bis zu seinem Ausfall beim Großen Preis von Europa auf dem Valencia Street Circuit das Rennen. Nachdem der Heppenheimer durch einen Schade an der Lichtmaschine ausgefallen war, kritisierte Vettel die Rennleitung wegen der nach seiner Meinung unnötigen Safety-Car-Phase.

Der Große Preis von Europa in Valencia war eines der spannendesten Grand-Prix der bisherigen Saison. Nachdem Sebastian Vettel am Samstag die Pole-Position einfuhr, streikte sein Red Bull RB8 aufgrund einer defekten Lichtmaschine im Rennen. In Führung liegend musste der Heppenheimer erstmals in der Saison das Handtuch werfen. Dementsprechend wütend war der Deutsche nach seinem Ausfall, kurz nach einer längeren Safety-Car-Phase.

Stuck hat sowohl Lob wie auch Kritik für Vettel parat
Stuck hat sowohl Lob wie auch Kritik für Vettel parat
© mspb
"Es waren vorher schon Teile auf der Strecke und man hat das so hingenommen", versteht Vettel den Einsatz des Safety-Cars nicht. "Gut, ist nicht unsere Entscheidung. Aber man muss sagen, dass das Safety Car uns das Genick gebrochen hat", so Vettel zu ´Sky´.

"Ich glaube nicht, dass das langsame Fahren hinter dem Pace-Car einen Ausfallgrund hervorrufen kann, dann wären ja alle anderen 22 Fahrzeuge auch ausgefallen", sagte Strietzel Stuck in seiner Kolumne auf ´Eurosport´. "Da muss ein anderer Schaden vorgelegen haben. Wenn das Auto von Red Bull in der Pace-Car-Phase überhitzt, dann ist es falsch konstruiert. Das müssen die Autos abkönnen, auch bei anderen Temperaturen", so Stuck.

"Zum Sinn oder Unsinn der Safety-Car-Phase muss man sagen, dass eindeutig Teile auf der Strecke lagen", so Stuck weiter. "Diese haben eine große Gefahr dargestellt, dass andere Fahrzeuge einen Reifenschaden davontragen und somit war diese Entscheidung gerechtfertigt. Bevor der Herr Vettel die Rennleitung kritisiert, sollte er lieber mal an seinem eigenen Benehmen arbeiten", so der Ex-Formel-1-Pilot.

Stephan Carls

Europa - Valencia: News & Ergebnisse