Anzeige

Stefano Domenicali hat nicht an den Sieg geglaubt
© mspb | Zoom

Formel 1 2012 Silverstone: Stefano Domenicali "Der Sieg war heute nicht drin"

(Speed-Magazin) Fernando Alonso holte sich im nassen britischen Silverstone die Pole-Position und bestimmte das Rennen von Anfang an. Allerdings verlor Mark Webber im Red Bull zu keiner Zeit den Anschluss an den Führenden Spanier. Somit konnte Fernando Alonso am Ende keinen Konter setzen, als Mark Webber zum überholen ansetzte. Dennoch wurde Alonso Zweiter und führt weiter in der WM-Wertung.

"Der Sieg war heute nicht drin, sonst hätten wir ihn geholt", sagte der Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali im Gespräch mit ´RTL´. "Mit den harten Reifen waren wir sehr gut, mit den weichen waren wir nicht so gut."

"In der Kombination mit beiden Reifen war es schwierig, deshalb hat Mark gewonnen", analysierte der Italiener das Geschehen im Rennen. "Wir nehmen es Schritt für Schritt, Rennen für Rennen und kämpfen."

Stephan Carls

Grossbritannien - Silverstone: News & Ergebnisse