Anzeige

Peter Sauber hofft aufs Rennen
© mspb | Zoom

Formel 1 2012 Montreal: Peter Sauber "Wir dürfen uns auf ein spannendes Rennen freuen"

(Speed-Magazin) In der vergangenen F1-Qualifyings war Sauber immer ein Garant für das letzte Qualifying Segment. Beim siebten Qualifying auf dem Formel 1 Circuit Gilles Villeneuve in Kanada, schaffte es keiner der beide Piloten in das letzte Segment.

"Einerseits bin ich enttäuscht, dass wir es nicht ins Qualifying der besten Zehn geschafft haben, andererseits muss man auch sehen, wie eng alles zusammen liegt", gab der Sauber-Teamchef Peter Sauber nach dem Qualifying in Montreal zu Protokoll. Bisher waren die Abstände im Qualifying noch nicht so knapp wie in Montreal. "In Q2 war Kamui auf Position elf gerade mal eine halbe Sekunde langsamer als Sebastian Vettel, der Schnellster war."

Kobayashi konnte bereits mit einige Überholmanövern glänzen
Kobayashi konnte bereits mit einige Überholmanövern glänzen
© Lukas Gorys
Dennoch bleibt der Schweizer Peter Sauber zuversichtlich und hofft auf das Rennen, wo beide Piloten bereits ihr Können unter Beweis gestellt haben. "Beide unsere Piloten haben in der Vergangenheit gezeigt, dass sie überholen können, also dürfen wir uns auf ein spannendes Rennen freuen", so der Sauber-Teamchef.

"Heute hat die besondere Charakteristik dieser Strecke mit ihren eigenen aerodynamischen Anforderungen das Feld ein wenig durchgemischt", erklärte der leitende Ingenieur Giampaolo Dall’Ara. "Aber geblieben ist die Tatsache, dass das Feld sehr eng beisammen liegt. Und diesmal haben wir den Kürzeren gezogen. Platz elf für Kamui ist immer noch eine gute Startposition."

"Sergio hat sich Bremsplatten eingehandelt und konnte deshalb nicht das Maximum aus dem Auto herausholen", so Dall´Ara weiter. "Aber er hat in Monaco, wo er aus der letzten Startreihe losfuhr, bewiesen, dass er kämpfen kann. Es gibt für uns durchaus gute Gründe, dieses Rennen positiv anzugehen."

Stephan Carls

Kanada - Montreal: News & Ergebnisse