Anzeige

Marussia mit Problemen in Montreal
© Lukas Gorys | Zoom

Formel 1 2012 Montreal: Marussia erwischt schwierigen Start ins Wochenende

(Speed-Magazin) Bei Marussia gibt es auch vor dem siebten Formel-1-Grand-Prix der Saison 2012 noch einige Probleme zu beheben. Timo Glock wie auch Teamkollege Charles Pic waren mit dem Freitag in Montreal nicht zufrieden und hoffen auf einen Aufwärtstrend für das Restwochenende.

"Es war ein schwieriger Start ins Wochenende", resümierte Timo Glock den Freitag in Montreal. "Die Performance des Autos war nicht gerade perfekt. Wir haben im ersten Training mit dem Antriebsniveau getestet, aber es war etwas schwierig, da die Strecke am Morgen noch ziemlich verdreckt war. Im zweiten Training haben wir dann einige Setup Veränderungen vorgenommen."

"Mir ist ein kleiner Fehler in der erste Kurve unterlaufen, weil ich ein wenig Wheelspin hatte", so Glock weiter. "Ich denke, dass es hier nicht unsere beste Strecke ist, dennoch müssen wir versuchen die Probleme in den Griff zu bekommen. Die Brems-Instabilität ist immer noch ein großes Problem hier, wobei die anderen Teams sehr stark aussehen. Ich denke wir werden ein schwieriges Wochenende vor uns haben. Jetzt müssen wir hart daran arbeiten das Auto besser in Form zu bekommen."

"Der Start ins Wochenende war sehr schwierig für uns nicht zuletzt, weil ich die Strecke nicht kenne", erklärte Chales Pic am Abend in Montreal. "Wir hofften auf etwas mehr gleichbleibende Bedingungen, als wir sie letztendlich erfahren mussten. Unser Fokus lag darauf, das geplante Programm abzuarbeiten, was wir auch geschafft haben."

"Am Nachmittag hatten wir unter trockenen Bedingungen Probleme mit den Bremsen, so dass wir was ändern mussten", fuhr Pic fort. "Das Team hat einen harten Job erledigt und ich konnte die letzten zehn Minuten des Trainings nochmal auf die Strecke. Dafür möchte ich mich beim Team bedanken. Wir hoffen, dass die Strecke für das restliche Wochenende trocken bleibt."

Stephan Carls

Kanada - Montreal: News & Ergebnisse