Anzeige

Norbert Haug und Freundin Anne Wis
© mspb | Zoom

Formel 1 2012 Monaco: Norbert Haug "Wir sagten immer, dass er es noch kann"

(Speed-Magazin) Der Formel 1 Rekordweltmeister Michael Schumacher setzte in seiner letzten Runde im Leitplankenkanal von Monaco die absolute Bestzeit. Pole für den Silberpfeil-Piloten. Nach 2142 Tagen fuhr der F1-Routinier erstmals wieder auf die Pole-Position.

Ross Brawn und Norbert Haug waren nach Schumachers Bestzeit im Qualifying zum Grossen Preis von Monaco begeistert. Teamkollege Nico Rosberg qualifizierte sich als Dritter, darf jedoch aus der ersten Startreihe neben Mark Webber bedingt durch die Strafversetzung von Michael Schumacher beginnen. Die beiden Silberpfeil-Piloten erlebten ein Zeittraining ohne Zwischenfälle und konnten sich auf dem 3,34 km langen Kurs im Fürstentum eine starke Ausgangsposition für den sechsten Saisonlauf am Sonntag sichern.

Beide Silberpfeil-Piloten in den Top3
Beide Silberpfeil-Piloten in den Top3
© mspb
"Es war eine wunderbare Qualifying-Sitzung und wir sind natürlich hocherfreut", freute sich der Mercedes-Teamchef Ross Brawn nach dem Zeittraining. "Für morgen erhält Michael eine Strafversetzung um fünf Positionen. Aber heute war er der Schnellste da draussen - ich gratuliere ihm", lobte der Brite den Rekordweltmeister. "Auch Nico hat einen fantastischen Job gemacht und war die ganze Session lang ebenso im Wettbewerb um die Pole Position."

Das beide Piloten schnell genug für die Pole-Position waren würde zeigen, dass man auch bei den ständig wechselnden Streckenbedingungen einen Schritt in die richtige Richtung gemacht hat. "Das war wirklich eine Teamleistung und mein Dank gilt allen in den Werken in Brackley and Brixworth", erklärte Brawn weiter. Nun habe man den wichtigsten Schritt aber noch vor sich. "Letztes Jahr hatten wir hier zu Beginn des Rennens große Probleme mit den Reifen - das müssen wir morgen vermeiden."

Neben dem Mercedes Teamchef Ross Brawn, freute sich auch der Mercedes Motorsportchef Norbert Haug über das Spitzenergebnis der beiden Silberpfeil-Piloten. "Was für eine unglaubliche Leistung von Michael", jubelte der Schwabe. "Wir wussten es immer und sagten es immer, dass er es immer noch kann", stärkte Norbert Haug dem Rekordweltmeister den Rücken. "Heute war er der schnellste Mann auf der Strecke und hat alle geschlagen", freute sich der Deutsche über die Leistung des Wahl-Schweizers.

Stephan Carls

Monaco - Monte Carlo: News & Ergebnisse