Anzeige

Schumacher rast im Fürstentum auf Pole
© Lukas Gorys | Zoom

Formel 1 2012 Monaco: Michael Schumacher freut sich über die erste Pole seit dem Comeback

(Speed-Magazin) Lange musste der Formel 1 Rekordweltmeister Michael Schumacher auf die erste Pole-Position nach seinem F1-Comeback 2010 warten. Beim Qualifying zum Grossen Preis von Monaco ist der Knoten geplatzt und der Silberpfeil-Pilot fuhr auf den Platz an der Sonne.

Allerdings gibt es bei all der Freude auch einen faden Beigeschmack. Der Kerpener wird das Rennen am Sonntag nicht aus Startreihe eins angehen, sondern muss wegen dem Unfall in Spanien, wo Schumacher Senna von der Piste rammte fünf Startplätze nach hinten weichen.

Dennoch überwiegt beim Deutsche die Freude über die Pole-Position. "Das ist ein schönes Gefühl, seit langem mal wieder auf der Pole Position zu sein", erklärte Schumacher im Gespräch mit ´RTL´. "Das ist sicherlich länger her als von mir gewünscht, nachdem ich den 2. Schritt in meiner Karriere getan habe. Mercedes hat mir ständig vertraut und mich immer unterstützt."

"Wir haben jetzt ein Paket in der Hand, mit dem wir gute Ergebnisse schaffen", macht Schumacher weiter Mut. "Nico mit dem Sieg in China, ich jetzt mit der Pole hier. Das sind für den Rest der Saison gute Aussichten. Vielen Dank an das Team und einen dicken, dicken Kuss für meine Frau", so Schumacher.

Stephan Carls

Monaco - Monte Carlo: News & Ergebnisse