Anzeige

Pat Fry glaubt an weitere Verbesserungen bei Ferrari
© Ferrari | Zoom

Formel 1 2012 Monaco: Ist Ferrari ein Kandidat für die Pole im Fürstentum?

(Speed-Magazin) Ferrari führt derzeit mit Fernando Alonso die Fahrerwertung in der Formel 1 an. Allerdings ist das nicht selbstverständlich, denn man startete mit einige Problemen in die Saison. Der Fahrer-Faktor Alonso ist sicherlich einer der Hauptverantwortlichen für den Erfolg der Roten. Dennoch hat man bereits in Barcelona mit dem Ferrari F2012 einen  wichtigen Schritt nach vorn gemacht, und will an den Ergebnissen anknüpfen. Vielleicht sogar von der Pole aus?

"Wir versuchen immer um die Pole-Position zu kämpfen", erklärt der Technik Chef von Ferrari Pat Fry. "Hier in Monaco ist es wieder sehr eng, aber auf dieser Strecke kommt es weniger auf die Effizienz des Autos an, sondern mehr auf das Geschick des Fahrers", so Fry, der damit auf Fernando Alonso anspielt.

Was die Konkurrenz angeht, hat Fry ebenfalls eine Theorie. "Ich glaube, dass Lotus und McLaren sehr stark sein werden, aber auch andere Teams sind in Schlagdistanz." Allerdings macht Fry auch kein Geheimnis daraus, dass Fernando Alonso einen Grossteil zum Erfolg beigetragen hat. "Jeder hat in der letzten Zeit hart gearbeitet, auch unsere Fahrer allen voran Fernando, der sehr tolle Rennen gefahren ist", so Fry der dennoch zugab, dass Ferrari auch etwas Glück gehabt hat momentan in der Position zu sein.

Stephan Carls

Monaco - Monte Carlo: News & Ergebnisse