Anzeige

Webber: "Der Wunsch bei Red Bull Racing zu bleiben war schon stark"
© RedBull | Zoom

Formel 1 2012: Mark Webber spricht über seine Vertragsverlängerung

(Speed-Magazin) Kurz nach seinem Sieg in Silverstone gab Mark Webber zusammen mit dem Team bekannt, dass der Vertrag für 2013 unterschrieben ist. 

War es eine leichte Entscheidung bei Red Bull Racing für 2013 zu unterschreiben?
Mark Webber: "Ja am Ende war es das. Es waren ein paar interessante Monate, aber insgesamt war der Wunsch bei Red Bull Racing zu bleiben für mich schon stark. Ich arbeite gerne mit den Jungs und Mädels von Red Bull zusammen. Das hat einen grossen Einfluss darauf, wie ich fahre und das hat mir bei der Entscheidung geholfen."

Webber:
Webber: "Ich habe hier Einiges durchgemacht"
© mspb / Lukas Gorys
Du hast die Kollegen erwähnt. Was magst du noch am Team?
Mark Webber: "Ich habe hier Einiges durchgemacht. Das Team hat sich sehr stark geändert seitdem wir erfolgreich waren und schaffte es dennoch die Balance zwischen Professionalität und Gelassenheit zu halten. Es ist eine gute Familie und wir sind in vielen Bereichen stark gewachsen. Es war ein langer Weg bis hierhin."

Dachtest du an den Wechsel zu einem anderen Team?
Mark Webber: "Es gab Verhandlungen mit Ferrari, aber ich entschied mich hier zu bleiben."

Wie ist die Arbeit mit dem Team und mit Sebastian?
Mark Webber: "Sehr gut. Mit Sebastian habe ich jetzt lange sehr nah zusammen gearbeitet. Ich denke niemand hätte gedacht, dass wir so lange zusammen arbeiten. Es gibt nicht viele Fahrerpaarungen, die so lange zusammen bleiben. Doch es hat sich herausgestellt, dass wir eine erfolgreiche Kombination sind. Letztes Jahr war mir Sebastian überlegen, aber 2010 und dieses Jahr kämpfen wir auf der Strecke auch mal gegeneinander."

Hilft es, wenn der Vertrag so früh in der Saison steht?
Mark Webber: "Ja, denn man kann etwas beruhigter in die Rennen gehen. Ich habe schon länger Gerüchte und Gründe gehört. Am Ende des Tages weiss ich jetzt aber was Sache ist und ich kann mich jetzt voll darauf konzentrieren den Wagen zu fahren und mein Bestes zu geben."

Wird 2013 deine letzte Formel 1 Saison?
Mark Webber: "Diese Frage habe ich die letzten vier Jahre schon gehört und ich gebe wieder die gleiche Antwort. In diesem Sport geht es um Ergebnisse und so lange ich die Ergebnisse liefern kann, werde ich wohl hier bleiben."

Manuel Schulz