Anzeige

Fernando Alonso schaffte es im dritten Training auf Rang 2
© mspb / Lukas Gorys | Zoom

Formel 1 2012 Kanada: Sebastian Vettel ist im dritten freien Training schneller als Alonso und Hamilton

(Speed-Magazin) In der Generalprobe zur Qualifikation zum grossen Preis von Kanada gab Sebastian Vettel einen Vorgeschmack auf seine Speed und fuhr schneller als Fernando Alonso und Lewis Hamilton, der die ersten beiden Trainingssitzungen dominiert hatte.

Schon nach nur 5 Minuten, bislang hatte kein Fahrer eine Zeit beendet, blieb Nico Rosberg auf der Einführungsrunde stehen und musste von den Marshalls von der Strecke geschoben werden. Dadurch gab es an dieser Stelle eine gelbe Flagge und Rosberg wird wohl sobald keine Rundenzeit fahren.

Kamui Kobayashi eröffnete dann nach knapp 10 Minuten das Training mit einer ersten Zeit von 1:17.223 und Jenson Button sortierte sich mich knapp 2 Sekunden Rückstand auf Rang 2 ein. Kurz danach fuhr Räikkönen eine Bestzeit, die aber direkt von Button wieder unterboten werden konnte. Charles Pic fuhr auch eine Runde und reihte sich auf Rang 4 ein.

Sebastian Vettel war der Schnellste im dritten Training
Sebastian Vettel war der Schnellste im dritten Training
© mspb / Lukas Gorys
Dann fuhr auch Kobayashi noch einmal eine neue Bestzeit, als Jean Eric Vergne im Toro Rosso in der ersten Kurve einen Fehler machte und den Wagen leicht in die Wand setzte. In der Zwischenzeit schob sich Vettel auf Rang 3, während Button die Führung erneut von Kobayashi übernehmen konnte.

Dann kamen Felipe Massa und Sebastian Vettel kurz nacheinander mit einer neuen Bestzeit über die Linie und auch Perez und Maldonado waren auf den Rängen 5 und 6 schnell unterwegs. Vettel verbesserte seine Zeit erneut und lag mit seiner 1:15.022 nur knapp über der 1:15er Marke. Michael Schumacher sortierte sich in seinem Mercedes auf der 3 ein und Fernando Alonso verdrängte ihn und seinen Teamkollegen, indem er sich auf die 2 schob.

Was besonders auffiel war, dass eigentlich alle Fahrer immer mehrere Runden fuhren und sich dabei durchgehend verbesserten. Lewis Hamilton und Fernando Alonso waren die ersten Fahrer, die die 1:15er Marke durchbrechen konnten und damit setzten sie sich an die Spitze vor Vettel. 25 Minuten vor dem Ende packten die ersten Teams die weichere Reifenmischung aus und sofort verbesserten sich die Zeiten.

Für Lewis Hamilton reichte es nur zu Position 3
Für Lewis Hamilton reichte es nur zu Position 3
© mspb / Lukas Gorys
Grosjean fuhr auf Rang 3 nach vorne, Senna übernahm Platz 5 und Räikkönen sortierte sich auf Rang 6 ein, bevor Button mit der härteren Mischung seine Bestzeit unterbot und damit auf Platz 5 nach vorne kam. Doch mit den weichen Reifen konnten sich Maldonado, Senna und Webber noch verbessern und schoben sich wieder vor den Briten in McLaren Diensten, bevor Sebastian Vettel eine neue Bestzeit mit der harten Mischung hinlegen konnte.

Auch Schumacher konnte sich noch einmal deutlich steigern und lag nach seiner Verbesserung auf der 4. Alonso wollte es noch einmal wissen und ging noch einmal mit den superweichen Pneus auf die Strecke. Eine Steigerung von einer guten Viertelsekunde war die Folge und damit lag der Spanier wieder auf Rang 1. Doch die Zeit hatte keinen Bestand und wurde 3 Minuten vor dem Ende noch einmal von Vettel unterboten.

Sebastian Vettel gewann das dritte freie Training vor Fernando Alonso, Lewis Hamilton, Mark Webber und Pastor Maldonado. Felipe Massa, Michael Schumacher, Romain Grosjean, Kimi Räikkönen und Nico Hülkenberg komplettierten die Top 10, wobei die schnellsten Zehn alle innerhalb einer guten halben Sekunde lagen.

Manuel Schulz

Kanada - Montreal: News & Ergebnisse