Anzeige

Schumacher hätte sich ein besseren Startplatz gewünscht
© Lukas Gorys | Zoom

Formel 1 2012 Kanada: Michael Schumacher startet von P9 ins F1-Rennen in Montreal

(Speed-Magazin) Michael Schumacher startet beim siebten Saisonlauf in Kanada als Neunter in den Formel 1-Grand Prix. Im Q1 belegte der Mercedes-Pilot den vierten Platz. Im zweiten Qualifying-Segment konnte der F1-Rekordweltmeister mit Rang fünf in das finale Qualifying einziehen. In diesem fuhr er auf der 4,361 Kilometer langen Strecke im Herzen Montreals auf den neunten Startplatz.

"Das war natürlich nicht so, wie wir unser Qualifying heute geplant hatten", erklärte Schumacher nach dem Qualifying auf dem Circuit Gilles Villeneuve. "Wir stellten zu Beginn von Q3 fest, dass eine schnelle Runde nicht wie gedacht funktionierte. Also wollten wir zwei Runden fahren und auf der zweiten angreifen", verriet der Kerpener. Weshalb die Zeit am Ende nicht mehr für einen weiteren Umlauf ausreichte, ist für Schumacher auch ein Rätzel.

"Als ich die Ziellinie überfahren habe, hat mir das Team mitgeteilt, dass es zu spät war." Auf die Pole-Position, hat Schumacher ohnehin nicht spekuliert. "Wir konnten nicht die Zeiten fahren, die die Jungs ganz vorne hingelegt haben - aber die Zeit, die ich schon früher im Qualifying gefahren bin, hätte ich schon schaffen können", haderte Schumacher etwas mit dem Resultat.

"Dann hätte ich das Rennen von einer etwas besseren Ausgangsposition in Angriff nehmen können", meinte der Wahl-Schweizer. Nun müsse man das Ergebnis hinnehmen und das Beste daraus machen. "Dafür greifen wir eben im Rennen an und holen dort das nach, was uns im Qualifying nicht gelungen ist."

Stephan Carls

Kanada - Montreal: News & Ergebnisse