Anzeige

Nico Rosberg bei der Arbeit
© Mercedes | Zoom

Formel 1 2012 Hockenheim: Formel 1-Stars Schumacher und Rosberg als Motoren-Monteure bei Mercedes-AMG

(Speed-Magazin) Nach ihrem Besuch im Herzen der Produktionsstätte für die Mercedes-Benz Kompaktwagen machten sich die Fahrer auf zu Mercedes-AMG – in die Welt der Hochleistungsmotoren im Werk in Affalterbach. Dort stellten die Piloten ihre Fähigkeiten als Motoren-Monteure unter Beweis. Dabei wandelten sie die traditionelle AMG Philosophie „one man, one engine“ leicht ab – gemäß dem Motto „one team, one engine“ halfen sie beim Zusammenbau des neuen hocheffizienten Achtzylindertriebwerks M 157. Der Motor mit einer Leistung von 410 kW (557 PS) kommt in zahlreichen AMG High-Performance-Automobilen zum Einsatz: Neben dem neuen GL 63 AMG, dem ML 63 AMG und dem E 63 AMG und weiteren AMG-Modellen wird er auch den neuen Mercedes-Benz CLS 63 AMG Shooting Brake antreiben.

Ein verantwortlicher Techniker der AMG Motorenmanufaktur unterstützte beide Fahrer beim Einbau der Kolben und der Montage der Zylinderköpfe. Das komplettierte Achtzylinder-Triebwerk für den CLS 63 AMG Shooting Brake trägt – neben der Signatur des verantwortlichen Mechanikers – auch die Unterschriften von Michael Schumacher und Nico Rosberg auf der AMG

Michael Schumacher gelernter KFZ-Mechaniker
Michael Schumacher gelernter KFZ-Mechaniker
© Mercedes
Motorplakette. Im Anschluss an die Montage begannen die Experten des AMG Performance Studios, den AMG 5,5-Liter-V8-Biturbomotor in den CLS 63 AMG Shooting Brake einzubauen, der am Samstag Abend seine Weltpremiere bei der „Night of the Stars“ in Hockenheim feiern wird.

„Ich bin fasziniert von dem hochmodernen Unternehmen und dem professionellen Umfeld hier bei Mercedes-AMG“, sagte Nico Rosberg. „Ich habe viele Formel 1-Fans unter den engagierten Mitarbeitern getroffen, die mit höchster Präzision und Ingenieurskunst die leistungsstärksten Mercedes-Modelle entwickeln. Es war sehr interessant, gemeinsam mit einem AMG Mechaniker den AMG 5,5-Liter-V8-Biturbomotor zu montieren – für mich war das auch ein spannender Vergleich zum letzten Jahr, als ich das gleiche mit unserem Formel 1-Motor machte. Die Jungs hier in der Motorenmanufaktur machen einen tollen Job – dafür gilt ihnen mein größter Respekt!“

„Unglaublich, wie rasant sich AMG in den letzten Jahren weiterentwickelt hat. Ich war bereits in den 1990er Jahren hier in Affalterbach, als ich für Mercedes-Benz und AMG als Gaststarter in der DTM aktiv war“, sagte Michael Schumacher. „Die große Begeisterung der AMG Mitarbeiter, die mit enormem Spirit für Performance und großer Leidenschaft für den Motorsport tätig
Präzise wie ein Uhrwerk
Präzise wie ein Uhrwerk
© Mercedes
sind, ist auffällig. Sehr beeindruckend fand ich auch die moderne AMG Motorenmanufaktur, wo die V8- und V12-Motoren gebaut werden - die stärksten und effizientesten Antriebsaggregaten der Welt.“

„Es ist fantastisch, unsere beiden MERCEDES AMG PETRONAS Fahrer Michael Schumacher und Nico Rosberg hier bei Mercedes-AMG als Gäste begrüßen zu dürfen“, sagte Ola Källenius, Vorsitzender der Geschäftsführung der Mercedes-AMG GmbH. „Bei der Montage des M 157-Triebwerks in unserer Motorenmanufaktur haben Michael und Nico einen perfekten Job gemacht! Ich bin sicher, dass wir heute beiden Formel 1-Fahrern unser AMG Markenversprechen „Driving Performance“ vermitteln konnten. Im Namen der gesamten Mercedes-AMG GmbH möchte ich mich herzlich für den Besuch in Affalterbach bedanken und wünsche ihnen für das kommende Wochenende viel Erfolg beim Großen Preis von Deutschland in Hockenheim!“

Mercedes / SC

Deutschland - Hockenheim: News & Ergebnisse