Anzeige

Maldonado will in Silverstone zurück in die Punkteränge
© Williams | Zoom

Formel 1 2012 GP Großbritannien: Williams reist motiviert nach Silverstone

(Speed-Magazin) Aus dem Europa Grand-Prix sicherte sich das britische Williams F1 Team einen mageren Punkt. Beim Heimrennen in Silverstone will das Team aus Grove wieder zurück auf die Erfolgspur, wie zuletzt in Barcelona. Ob dabei der ganz große Wurf gelingt, bleibt abzuwarten. Motiviert ist das Team vor dem Formel 1-Heimauftritt bis in die Fingerspitzen.

"Der britische Grand-Prix ist immer was ganz besonderes für das Team", erklärte Pastor Maldonado im Vorfeld. "Die Unterstützung die wir hier immer haben ist erstaunlich, mit einigen der erfahrensten Fans der Welt. Ich denke, dass unserem Auto die Strecke liegen sollte, sie hat ein wenig von Barcelona. Strecke-Passagen wie die Maggots und Becketts machen echt Spaß, und sind für den Fahrer eine echte Herausforderung", so der Venezolaner.

Auch 2011 sorgte das britische Wetter für spannende Unterhaltung
Auch 2011 sorgte das britische Wetter für spannende Unterhaltung
© mspb
"Unsere Pace beim Europa Grand-Prix war wirklich sehr vielversprechend", so Maldonado weiter, der auf die zahlreichen Upgrades am Williams für den Britischen Grand-Prix hofft. "Hoffentlich können wir unseren britischen Fans ein gutes Ergebnis liefern."

"Silverstone ist definitiv eine meiner Lieblingstrecken", erklärte der Brasilianer Bruno Senna vor seinem Auftritt beim Williams Heim-Grand-Prix. "Sie wird mit hoher Geschwindigkeit gefahren, und hat einen sehr guten Fluss. Unser Auto hat eine gute Pace auf Strecken mit hohem Abtrieb, aber auch auf schnellen Kursen. Somit sollte es in Silverstone passen."

"Wir hoffen natürlich ein besseres Ergebnis wie zuletzt beim Europa Grand-Prix zu erzielen", so der Williams-Pilot weiter. "Ich bin sehr zuversichtlich, dass unser Auto mit den zahlreichen neuen Updates konkurrenzfähig sein wird, und dass wir ein gutes Ergebnis einfahren werden."

Die neue Boxenanlage in Silverstone
Die neue Boxenanlage in Silverstone
© mspb
"Nach unserem starken Auftritt in Valencia, der leider mit einer Enttäuschung endete, fahren wir jetzt zum Heim Grand-Prix nach Silverstone, worauf wir große Hoffnungen setzen", so der Chef Ingenieur Mark Gillan. "Silverstone ist eine tolle Strecke, mit der höchsten Durschnittgeschwindigkeit im Rennkalender, eine Herausforderung für jeden Fahrer, und jedes Auto", so der Brite weiter.

"Pirelli wird zu Rennen die harten (Prime) sowie die weichen (Option), mit denen wir bereits in Barcelona erfolgreich waren mitbringen", so Gillan weiter. "Wir werden unsererseits ein neues Aerodynamik-Paket mit an die Strecke bringen, was auch sinnvoll ist bei der aerodynamischen Effizienz auf der Strecke, und der absoluten Dichte im Feld. Was das Wetter angeht, stehen die Prognosen schlecht. Weitestgehend soll es am Wochenende regnen und stürmen, was zu einem ereignisreichen Qualifying und Rennen führen kann."

Stephan Carls

Grossbritannien - Silverstone: News & Ergebnisse