Anzeige

Jenson Button mit der absoluten Bestzeit!
© Jackie Weiss | Zoom

Formel 1 2012 Europa GP: Button vorn - Hülkenberg bester Deutscher - Vettel schnell in Valencia

(Speed-Magazin) Im letzten freien Training auf dem Valencia Street Circuit sicherte sich der Brite Jenson Button die absolute Bestzeit des bisherigen Wochenendes. Nico Hülkenberg auf P4 bester Deutscher. Michael Schumacher auf P7. Sebastian Vettel mit Sektorbestzeiten zum Ende der Session.

Bei angenehmen 25 Grad Lufttemperatur startete das dritte freie Training auf dem Valencia Street Circuit. Der Wind, der am Freitag

Vettel nach Abbruch seiner letzten Runde auf Platz 13
Vettel nach Abbruch seiner letzten Runde auf Platz 13
© Jackie Weiss
noch durch die Gassen wehte hat stark nachgelassen. Während Lewis Hamilton (McLaren) den großen Pulk der Fahrzeuge beim grünen Signal abwartete drehten alle Piloten eine erste Installationsrunde. Der Brite setzte sich zwei Minuten später in Bewegung.

Alle Piloten kehrten nach der Installationsrunde zurück an die Box, wo das große schrauben begann. Die Lotus-Piloten Romain Grosjean und Kimi Räikkönen eröffneten dann die letzte Zeitenschlacht vor dem folgenden Qualifying. Langsam füllte sich die Strecke und alle Piloten setzten vorerst auf die Medium-Reifenmischung.

Auch am Samstagmorgen waren wieder einige Verbremser zu verzeichnen, doch deutlich weniger wie noch in den ersten beiden Sessions am Freitag. Dennoch mussten unter anderen Michael Schumacher (Mercedes) und Lewis Hamilton (McLaren) die Auslaufzone nach Start und Ziel ausnutzen.

Mit dem Umrüsten auf die weichere Pirelli-Mischung wurden die Zeiten nochmals deutlich nach unten korrigiert. Allerdings kam Mark Webber (Red Bull) nicht mehr in den Genuss die weichen Pneus auszuprobieren. Die Red Bull-Crew bockte den RB8 auf und begann mit größeren Arbeiten.

Überraschend stark war Nico Hülkenberg
Überraschend stark war Nico Hülkenberg
© Jackie Weiss
An der Spitze fand derweil ein munterer Positionswechsel statt, und die Zeiten fielen unter die 1:39er Marke. Jenson Button (McLaren) drehte am Ende die schnellste Rundezeit in einer 1:38.562 Minuten. Damit lag der Brite 0.093 Sekunden vor dem Lotus-Fahrer Romain Grosjean, der wiederum nur einen Wimpernschlag vor seinem Teamkollegen Kimi Räikkönen blieb.

Überraschend stark war erneut Nico Hülkenberg (Force India), der aus deutscher Sicht auf Position vier am besten abschnitt. Allerdings beendete Sebastian Vettel seine Runde mit zwei Sektorbestzeiten nicht mehr, was für das Qualifying hoffen lässt. Paul di Resta (Force India) komplettierte die Top5.

Michael Schumacher wurde Siebter, während Sebastian Vettel nach Abbruch seiner letzten Runde Platz 13. einfuhr. Nico Rosberg (Mercedes) realisierte P15, während der mit Magen- und Darmproblemen behaftete Marussia Pilot Timo Glock die rote Laterne bekam.

Stephan Carls

Europa - Valencia: News & Ergebnisse