Anzeige

Glock hofft auf gutes Wetter
© Marussia | Zoom

Formel 1 2012 Hockenheim: Timo Glock "Hoffe Bedingungen sind stabiler"

(Speed-Magazin) Für Timo Glock geht es an diesem Wochenende in den Heim-Grand-Prix auf dem Hockenheimring. Der Deutsche Marussia-Pilot hofft auf besser Bedingungen um die neuen Optimierungen am Auto besser entfalten zu können.

Timo Glock konnte in der Formel 1 noch keine grossen Erfolge in Hockenheim feiern. Allerdings stand der Deutsche schon einmal ganz oben auf dem Podium auf dem Hockenheimring. " 2006, wo ich das GP2-Rennen gewonnen habe", so Glock rückblickend. "Ich glaube, dass ich in der letzten Runde den bis dahin Führenden überholte und das Rennen letztendlich gewann. Somit glaube ich, dass es die bislang beste Erfahrung in Hockenheim war. Keine so gute Erinnerung habe ich an das Jahr 2008, wo ich in der letzten Kurve in die Wand fuhr, und ins Krankenhaus musste. Somit gab es Höhen und Tiefen für mich."

Glock mit dem modifizierten Marussia in Silverstone
Glock mit dem modifizierten Marussia in Silverstone
© Marussia
Für den bevorstehenden Grand-Prix, hofft Glock auf besseres Wetter wie zuletzt beim britischen Grand-Prix in Silverstone. "Ich hoffe, dass die Bedingungen etwas stabiler sind, damit wir über die Updates mehr in Erfahrung bringen können", fuhr Glock fort. "Für uns war es schwierig etwas über die Updates herauszufinden. Dennoch fühlte es sich bedeutend besser im Rennen an, und das Tempo war auch gut. Somit freue ich mich und bin gespannt auf dieses Wochenende."

Marussia hat auch für Hockenheim weiter optimiert. "Auch hierher haben wir wieder einige Kleinigkeiten mitgebracht, die uns wieder einen kleinen Schub verleihen sollten", so Glock weiter. "Natürlich ist das schwer zu sehen, wenn auch die Konkurrenten weitere Fortschritte erzielen. Dennoch hat sich das Auto verbessert, und auch im nächsten Rennen sollten weitere Neuerungen folgen."

Stephan Carls

Deutschland - Hockenheim: News & Ergebnisse