Anzeige

Red Bull und Ferrari liefern sich mit Mercedes in dieser Saison einen spannenden Wettkampf
© Red Bull | Zoom

Ferrari und Red Bull haben die Dominanz von Mercedes gebrochen - wer gewinnt die WM?

Die Formel 1 soll mehr Spannung bieten, deshalb wurden die neuen Regeln eingeführt. Die Spannung hatte letztlich durch die ungebrochene Dominanz von Mercedes gelitten, die achtmal in Folge die Konstrukteursweltmeisterschaften gewonnen haben. Laut Aussage der Ingenieure handelt es sich bei den Regeländerungen um den „grössten Wechsel in der Historie des Grand-Prix-Sports“. Nun gelten strikte Vorgaben bei vielen Abmessungen, die Flügel sind kleiner und die Reifen grösser. Ausserdem gibt es nun neue Hybridmotoren und auch für mehr Crash-Sicherheit wurde gesorgt.

Formel 1 Miami 2022

Zur Galerie >

Die neue Formel 1 - Saison läuft: Das sind die Favoriten auf den Titel!

In dieser Saison ist das geänderte technische Reglement wohl ausschlaggebend, dass sich das Kräfteverhältis gegenüber dem Vorjahr zu Gunsten von Ferrari und Red Bull eindeutig geändert hat. Erst in den letzten beiden Rennen hat Mercedes offensichtlich etwas aufgeholt - es ist also damit zu rechnen, dass es noch häufiger zu Überraschungen kommen wird. Hier stellt sich schnell die Frage, ob es auch in diesem Jahr auf ein Duell zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton hinauslaufen könnte. Dass die neuen Regeln in der Motorsport-Königsklasse für mehr Ausgeglichenheit sorgen und sie gleichzeitig auch noch spannender machen, war das Ziel. 

Doppelsieg im GP Emilia-Romagna in Imola holte Red Bull mit P1 und P2
© Doppelsieg im GP Emilia-Romagna in Imola holte Red Bull mit P1 und P2

Ist die Formel 1 noch immer die Gleiche?

Die Radikalkur hat dafür gesorgt, dass jetzt vieles neu ist. Die Frontflügel sind vereinfacht, es gibt geschwungene Heckflügel und die Seitenkästen wurden überarbeitet. Darüber hinaus gibt es auch neue Reifen: Jetzt werden 18-Zoll-Reifen anstelle der üblichen ballonartigen 13-Zoll-Reifen eingesetzt. Der Gedanke dahinter ist vor allem den Abstand zwischen Führendem und dem Letzten im Feld schrumpfen zu lassen. Der Fokus liegt auf jeden Fall darauf, die Formel noch spannender werden zu lassen. 

 

Sollte sich die WM abermals zwischen Verstappen und Hamilton entscheiden?

An den atemlosen WM-Zweikampf, den sich im unvergessenen Finale in Abu Dhabi Max Verstappen und Lewis Hamilton lieferten, wird sich jeder Formel 1 Fan unter Garantie erinnern. In diesem Rennen hätte Hamilton sein achtes Rekordchampionat absolviert, wenn Verstappen ihm nicht ausgerechnet in der letzten Runde den Titel genommen hätte.

Für Verstappen war es sein erster Titel. Während sich Hamilton laut eigener Aussagen noch immer sehr weit oben sieht, möchte Verstappen eine eigene WM-Ära prägen. Doch man wird sich vermutlich auch auf Überraschungen einstellen müssen. Ferrari startet mit Charles Leclerc in diesem Jahr stark und wird sicherlich in dem Duo-Wettkampf einige Worte mitreden können. Mit der steigenden Spannung steigt auch gleichzeitig der Wunsch vieler Wettfreunde endlich Formel 1 Tipps abzugeben.

Wie steht es um die deutschen Rennpiloten?

Deutschland wartet mit Sebastian Vettel und Mick Schumacher  mit zwei Stammpiloten auf. Während Sebastian Vettel bereits viermaliger Weltmeister ist, ist Mick Schumacher am Anfang seiner Karriere. Vettel will gemeinsam mit dem englischen Werksteam Aston Martin zu einem Topteam werden. In dieser Saison wäre es durchaus denkbar, dass er hier einen Podestplatz oder sogar einen Sieg erringen könnte. Ein 22-maliger Grand-Prix-Teilnehmer ist Schumacher, der damit noch reichlich an Erfahrungen sammeln muss. Klar ist, dass er endlich seine ersten Punkte in der Motorsport-Königsklasse einfahren will. Sein US-Rennstall HAAS fährt mit Ferrari-Motor; könnte also ein echtes Überraschungsteam in den Punkten werden.

Der Rennkalender

Mit insgesamt 23 Läufen in diesem Jahr ist es ein neuer Rekord an Rennen. Eine neue Rennstrecke wurde bereits mit dem F1 Rennen am 8. Mai eingeweiht,  als die Piloten rund um das Hard Rock Stadium im Norden von Miami  um Punkte fuhren.

Der Rennkalender der verbleibenden Rennen

-       22. Mai: Spanien, Barcelona

-       29. Mai: Monaco, Monte Carlo

-       12. Juni: Aserbaidschan, Baku

-       19. Juni: Kanada, Montreal

-       3. Juli: Großbritannien, Silverstone

-       10. Juli: Österreich, Spielberg

-       24. Juli: Frankreich, Le Castellet

-       31. Juli: Ungarn, Budapest

-       28. August: Belgien, Spa-Francorchamps

-       4. September: Niederlande, Zandvoort

-       11. September: Italien, Monza

-       2. Oktober: Singapur, Singapur

-       9. Oktober: Japan, Suzuka

-       23. Oktober: USA, Austin

-       30. Oktober: Mexiko, Mexiko-Stadt

-       13. November: Brasilien, São Paulo

Wie gewohnt findet das Finale am 20. November als Grosser Preis der Vereinigten Arabischen Emirate in Abu Dhabi statt, womit der Kalender komplettiert wird.

Das änderte sich im Fahrerfeld

Kimi Räikkönen hat seine erfolgreiche Formel-1-Karriere im vergangenen Jahr im Altern von 42 Jahren beendet. Sein Landsmann Valtteri Bottas ersetzt ihn nun im Alfa Romeo. Sein Alfa Romeo Teamkollege ist nun der allererste Chinese in der Renngeschichte der Königsklasse: Zhou Guanyu. Der Platz von Bottas bei Mercedes wird nun von dem jungen Briten George Russell eingenommen. Da sich der Russe Nicolas Mazepin nicht vom Ukrainekrieg distanzierte, trennte sich HAAS von ihm; seinen Platz hat jetzt Kevin Magnussen übernommen.

Der Überblick der Fahrer und Teams 2022

-       Alfa Romeo: Valtteri Bottas / Guanyu Zhou

-       AlphaTauri: Pierre Gasly / Yuki Tsunoda

-       Alpine: Esteban Ocon / Fernando Alonso

-       Aston Martin: Lance Stroll / Sebastian Vettel

-       Ferrari: Charles Leclerc / Carlos Sainz 

-       Haas: Mick Schumacher / Kevin Magnussen

-       McLaren: Lando Norris / Daniel Ricciardo

-       Mercedes: Lewis Hamilton / George Russell

-       Red Bull Racing: Max Verstappen / Sergio Perez

-       Williams: Alexander Albon / Nicolas Latifi

Hier kann man die Formel 1 verfolgen

Wie schon in der Vergangenheit wird die Formel 1 durchgehend auf dem Paysender Sky übertragen. Sämtliche Vorberichte, Trainingseinheiten, Qualifyings und Rennen werden live übertragen. Darüber hinaus konnte sich aber auch RTL für Deutschland einige Rechte sichern. Der Privatsender zeigt kostenlos folgende Rennen:

-       Silverstone (3. Juli 2022)

-       Zandvoort (4. September 2022)

-       Sao Paulo (13. November 2022)

Auch interessant:
Formel 1: Miami-Rennen mit Rekordquote in den USA
Formel E: Porsche will die Fans in Berlin mit spannendem Racing begeistern
Das Formel-1-Reife(n)zeugnis des SID: Miami

iz / ma

| Bildergalerie