Anzeige

Philip Morris reduziert Formel-1-Investment
© AFP/SID/FABRICE COFFRINI | Zoom

Ferrari künftig wohl ohne Philip Morris als Hauptsponsor

Der Formel-1-Rennstall Ferrari verliert nach 48 Jahren der Zusammenarbeit wohl seinen Hauptsponsor Philip Morris.

Formel 1 GP Brasilien 2021: Spannung steigt im viertletzten F1 Rennen

Zur Galerie >

Köln (SID) - Der Formel-1-Rennstall Ferrari verliert nach 48 Jahren der Zusammenarbeit wohl den Tabak-Konzern Philip Morris als Hauptsponsor. Das berichtet die Gazzetta dello Sport. Das US-Unternehmen werde zur neuen Saison mit dem Logo seiner Kampagne "Mission Winnow" von den roten Boliden verschwinden. Der Vertrag läuft aus, das Unternehmen will seine Investitionen in der Formel 1 wegen der restriktiven Regeln mit Blick auf Zigarettenwerbung reduzieren.

Philip Morris soll weiterhin mit Maranello zusammenarbeiten, allerdings nicht mehr als Titelsponsor. Zuletzt brachte dieser Deal dem Team jährlich etwa 125 Millionen Euro ein. Die Suche nach einem Ersatz sei bereits im Gange.

Teamchef Mattia Binotto hatte sich am vergangenen Wochenende in Brasilien zum Thema geäußert. "Wir sind noch in Gesprächen mit Philip Morris, und sehr wahrscheinlich werden sie uns erhalten bleiben. Vielleicht nicht als Titelsponsor", sagte der Italiener.

Für Ferrari könnte damit eine Ära enden. Die Partnerschaft sorgte auch immer wieder dafür, dass Manager aus dem Konzern bedeutende Posten bei der Scuderia übernahmen. Das galt für den einstigen Teamchef Maurizio Arrivabene ebenso wie für den ehemaligen Geschäftsführer Louis Camilleri.

Auch interessant:
Volkswagen Angriff auf Tesla mit neuem Elekro Auto Trinity Fabrik in Wolfsburg
WM Punkte Ergebnis F1 GP Brasilien: Mercedes Hamilton vor Red Bull Verstappen und Bottats
CUPRA BORN: Erstes vollelektrisches Auto setzt neue Standards der E-Autos

© 2021 Sport-Informations-Dienst, Köln

| Bildergalerie