Anzeige

Ferrari reagiert auf den desaströsen Saisonstart
© SID | Zoom

Ferrari gründet neue Abteilung für Leistungsentwicklung

Der kriselnde Formel-1-Rennstall Ferrari hat auf den desaströsen Saisonstart reagiert und eine neue Abteilung für Leistungsentwicklung gegründet. Wie die Scuderia am Mittwoch mitteilte, wird diese von Enrico Cardile geleitet. Ziel ist es, dem SF1000 wieder zu einer höheren Leistungsfähigkeit zu verhelfen. Die weitere Führungsstruktur in der technischen Abteilung bleibt unverändert.

"Wir mussten eine entscheidende Änderung vornehmen und die Messlatte in Bezug auf die Verantwortlichkeiten der Abteilungsleiter höher legen", sagte Teamchef Mattia Binotto, der den einzelnen Abteilungsleitern zudem mehr Befugnisse einräumte. "Wir haben begonnen, die Grundlagen für einen Prozess zu legen, der zu einem neuen und dauerhaften Siegeszyklus führen soll." Dafür benötige es aber Zeit, mahnte der Teamchef. 
 
Nach nur einem Podestplatz und den Rängen sechs durch Sebastian Vettel und elf durch Charles Leclerc beim Großen Preis von Ungarn am Sonntag hatte Binotto eine schonungslos Analyse angekündigt. Es sei klar geworden, dass sich Ferrari in einer schlechteren Verfassung befinde, als man erwartet habe.

Sport-Informations-Dienst