Anzeige

Spektakuläre Aktion in der Stadt, in der die Geschichte von Alfa Romeo im Jahr 1910 begann.
© Alfa Romeo Racing | Zoom

Der Formel-1-Rennwagen von Alfa Romeo weckt Mailand am 112. Geburtstag der Marke

Am 24. Juni 2022 wurden die Einwohner von Mailand durch eine spektakuläre Aktion geweckt: Durch die Straßen der norditalienischen Stadt fuhr am frühen Morgen ein Formel-1-Renner aus dem Team von Alfa Romeo. Anlass ist der 112. Geburtstag der Marke, deren Ursprung auf das Jahr 1910 und den Mailänder Stadtteil Portello zurückgeht.

Am Lenkrad: Valtteri Bottas, Pilot des Alfa Romeo F1 Team ORLEN und aktuell Achter in der Fahrerwertung der Formel-1-Weltmeisterschaft. Der Finne startete an der Piazza Duomo, fuhr vorbei an der Piazza San Babila, den mittelalterlichen Stadttoren der Porta Nuova, dem Hauptbahnhof sowie den ultramodernen Hochhäusern des Projektes „City Life“ und schließlich in die Via Gattamelata.
 
Diese Straße hat eine besondere historische Bedeutung für Alfa Romeo: Hier stand 1910 die erste Produktionsstätte der Anonima Lombarda Fabbrica Automobili (abgekürzt A.L.F.A.), aus der Alfa Romeo hervorging. Ganz in der Nähe ist heute der gerade eröffnete Flagship Store von Alfa Romeo beheimatet, der weltweit erste Showroom, der nach der neuen Markenidentität gestaltet wurde.

Valtteri Bottas fährt im Alfa Romeo F1 Team ORLEN C42 durch die Innenstadt der norditalienischen Metropole.
Valtteri Bottas fährt im Alfa Romeo F1 Team ORLEN C42 durch die Innenstadt der norditalienischen Metropole.
© Alfa Romeo Racing
 
 
Mit dem neuen Showroom bekräftigt Alfa Romeo seine Verbindung zu Mailand. Hier nahm ein außergewöhnliches Kapitel der Automobilgeschichte seinen Anfang. Die DNA von Alfa Romeo ist von italienischer Sportlichkeit, von Leidenschaft und Leistung „made in Italy“ geprägt.
 
Auch Mailand mit seinen internationalen und multiethnischen Einwohnern ist ein Symbol des „Made in Italy“ und begann heute den Tag mit dieser besonderen Aktion.
 
Happy Birthday Alfa Romeo!

Auch interessant:
Formel 1: Gasly fährt auch 2023 für AlphaTauri
Das Formel-1-Reife(n)zeugnis des SID: Montreal
Formel 1: Red Bull suspendiert Ersatzpilot Vips

Alfa Romeo Racing