Anzeige

Romain Grosjean wurde zum "Mann des Tages" gewählt
© AFP/POOL/SID/HAMAD I MOHAMMED | Zoom

Das Formel-1-Reife(n)zeugnis des SID: Bahrain

Der Franzose Romain Grosjean war der "Mann des Tages", nicht nur im offiziellen Fanvoting.

Formel 1 Bahrain GP 2020

Zur Galerie >

Sakhir (SID) - ROMAIN GROSJEAN: Der Franzose war der "Mann des Tages", nicht nur im offiziellen Fanvoting. Als Vizepräsident der Fahrervereinigung GPDA ist Grosjean einer der großen Mahner im Feld. Insofern rettete ihm am Sonntag auch seine eigene Stimme bei seinem Horrorunfall in der ersten Runde ein Stück weit das Leben. Ohne den 2018 eingeführten Cockpitschutz Halo und die nahezu unzerstörbare Fahrgastzelle wäre Grosjean womöglich tot. Allen Standards zum Trotz hatte der 34 Jahre alte Familienvater aber auch sehr viel Glück. Sein Einschlagwinkel war ungewöhnlich und zerfetzte die Streckenbegrenzung. Sein Haas-Bolide fing Feuer. Glücklicherweise verlor er nicht das Bewusstsein und konnte sich aus dem brennenden Wrack befreien. Grosjeans Unfall zeigt auch: Motorsport wird immer ein großes Risiko bleiben.

LEWIS HAMILTON: Ja, es war ein weiterer Sieg für den ohnehin schon erfolgreichsten Fahrer der Formel-1-Geschichte. Doch Hamilton ist auch deswegen ein großer Champion, weil er ein sicheres Gespür für besondere Situationen besitzt. Der siebenmalige Weltmeister freute sich am Sonntag äußerst verhalten über seinen 95. Grand-Prix-Erfolg - und sprach knallhart an, dass Sicherheit in der Formel 1 nicht groß genug geschrieben werden kann.

FERRARI: Die rote Tristesse geht weiter, das gute Abschneiden beim Chaosrennen von Istanbul war für die traditionsreiche Scuderia nur ein Ausrutscher nach oben. Sebastian Vettel und Charles Leclerc wurden in Bahrain mit ihrem schwachen Motor auf den Geraden förmlich aufgefressen. Das verheißt Schlimmes für das kommende Wochenende. Dann wird erneut in Sakhir gefahren, allerdings auf einer kürzeren Streckenvariante mit noch mehr Volllastanteil. Für Vettel, der mal wieder vollends bedient war, gibt es nur eine einzige gute Nachricht: Nur noch zwei Rennen, dann ist er erlöst. Bei Aston Martin erwartet ihn 2021 aber auch Aufbauarbeit, da wird ein enthusiastischer Vettel benötigt.

SPRUCH DES WOCHENENDES: "Es waren so schockierendes Bilder. Ich bin dankbar, dass der Halo funktionierte. Zum Glück hat die Leitplanke ihm nicht den Kopf abgeschnitten." (Lewis Hamilton zum Unfall von Romain Grosjean)

© 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln

| Bildergalerie