Anzeige

Grosjean und Magnussen werden das Team verlassen
© Clive Mason / POOL / AFP /Clive Mason / POOL / AFP/CLIVE MASON | Zoom

Chance für Schumacher und Hülkenberg: Haas trennt sich von Grosjean und Magnussen

Das Fahrer-Karussell in der Formel 1 nimmt allmählich Fahrt auf.

Köln (SID) - Das Fahrer-Karussell in der Formel 1 nimmt allmählich Fahrt auf. Am Donnerstag gaben das Haas-Team und seine beiden Piloten Romain Grosjean (Frankreich) und Kevin Magnussen (Dänemark) die Trennung zum Saisonende bekannt. "Das letzte Kapitel ist abgeschlossen, das Buch ist beendet", teilte Grosjean via Facebook mit. Magnussen verabschiedete sich auf Twitter: "Ich hatte vier großartige Jahre bei Haas, es war eine tolle Reise."

Für die beiden freien Cockpits gibt es einige Anwärter, darunter Nico Hülkenberg (Emmerich) sowie die Ferrari-Junioren Mick Schumacher und Callum Ilott (Großbritannien). Auch der Mexikaner Sergio Perez, der sein Cockpit bei Racing Point (2021 Aston Martin, d. Red.) für Sebastian Vettel räumen muss, ist auf Jobsuche. Zudem gilt der russische Milliardärssohn Nikita Masepin als heißer Kandidat für 2021, sein Vater soll bereits seit einiger Zeit mit Haas-Teamchef Günther Steiner in Verhandlungen stehen.

Steiner wollte sich am Donnerstag in einer virtuellen Medienrunde in Portugal nicht konkret über die künftige Besetzung äußern. Man habe Grosjean und Magnussen aus Gründen der Fairness frühzeitig informiert, alles andere sei noch offen, sagte der Italiener. Masepin scheint allerdings eine Option zu sein. "Talent ist wichtiger, aber manche haben eben auch Sponsoren", sagte Steiner: "Wir ziehen alle Möglichkeiten in Betracht."

© 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln