Anzeige

Imola: David Beckmann in den Top Ten
© AFP/SID/ANDREJ ISAKOVIC | Zoom

Beckmann und Schumacher überzeugen in Imola

David Beckmann und David Schumacher haben sich bei ihren kurzen Comebacks in Imola achtbar geschlagen.

Formel 1 Imola mit Sprintrennen 2022

Zur Galerie >

Köln (SID) - David Beckmann und David Schumacher haben sich bei ihren kurzen Comebacks in Imola achtbar geschlagen. Der 21-jährige Beckmann belegte im Hauptrennen der Formel 2 den achten Platz und bescherte dem Charouz-Team damit die ersten vier Punkte in der diesjährigen Meisterschaft. Schumacher holte bei seinem Abstecher von der DTM in die Formel 3 den 14. Platz im Hauptrennen.

Vor allem Beckmann empfahl sich für weitere Engagements im Unterbau der Formel 1. Der Iserlohner vertrat in Imola den verletzten Charouz-Stammfahrer Cem Bölükbasi (Türkei). Im Sprint am Samstag war Beckmann nach einer Kollision bereits in der ersten Runde ausgeschieden. Sein festes Formel-2-Cockpit hatte er in der vergangenen Saison wegen fehlender Sponsorengelder verloren.

David Schumacher sprang in Imola im Charouz-Team für den Briten Ayrton Simmons ein und kämpfte sich im Formel-3-Hauptrennen von Startplatz 27 nach vorne. Im Sprint am Samstag war der Cousin von Formel-1-Fahrer Mick Schumacher auf Platz 18 gelandet.

Tagessieger am Sonntag waren der Franzose Theo Pourchaire (Team ART Grand Prix) in der Formel 2 und der Tscheche Roman Stanek (Trident Racing), der in der Formel 3 zum ersten Mal überhaupt ein Rennen gewann. Mann des Tages in der Formel 3 war Arthur Leclerc (Monaco/Prema). Der jüngere Bruder von Formel-1-Star Charles Leclerc fuhr ein spektakuläres Rennen, in dem er sich von Startplatz 21 auf Rang fünf verbesserte.

Auch interessant:
Wer hat das Sprintrennen heute gewonnen? Red Bull Verstappen auf P1 Startaufstellung GP
Imola: Russell schnellster im letzten Training
Trotz Krise: Wolff sieht seine Zukunft bei Mercedes

© 2022 Sport-Informations-Dienst, Köln

| Bildergalerie