Anzeige

Die Formel 1 fährt bis 2035 in Melbourne
© AFP/SID/CON CHRONIS | Zoom

Australiens Formel-1-Rennen bis 2035 in Melbourne

Die Formel 1 wird bei ihren Gastspielen in Australien bis 2035 in Melbourne fahren.

Formel 1 GP Azerbaijan in Baku 2022 - Doppelsieg Red Bull und Totalausfall Ferrari

Zur Galerie >

Köln (SID) - Die Formel 1 wird bei ihren Gastspielen in Australien bis 2035 in Melbourne fahren. Die Streckenbetreiber und die Macher der Königsklasse einigten sich drei Jahre vor Ablauf ihrer derzeitigen Vereinbarung auf eine Verlängerung ihres Vertrages über die Rennen im australischen Bundesstaat Victoria um zehn Jahre. Beide Seiten machten zu den finanziellen Einzelheiten der langfristigen Übereinkunft keine Angaben.

"Die Strecke in Melbourne" sagte der italienische Formel-1-Geschäftsführer Stefano Domenicali in einer Mitteilung seiner Organisation, "ist bei Fahrern, Fans und Teams einer der beliebtesten Kurse. Melbourne ist eine internationale und dynamische Stadt, die perfekt zu unserem Sport passt."

Auch die einheimischen Verantwortungsträger begrüßten die langfristige Einigung. "Uns ist bewusst, welch große Bedeutung dieses Ereignis jedes Jahr für unsere Wirtschaft ist, und deswegen haben wir unseren Vertrag so lange wie noch niemals zuvor verlängert", sagte Victorias Tourismusminister Martin Pakula: "419.000 Menschen beim diesjährigen Rennen haben gezeigt, dass der Große Preis von Australien niemals zuvor so wichtig gewesen ist."

Melbourne hatte 1995 Adelaide nach zehn Jahren als Schauplatz des Grand-Prix-Rennens in Down under abgelöst. Seitdem gastierte die Formel-1-WM mit Ausnahme der Corona-Jahre 2021 und 2022 ohne Unterbrechung im Albert Park. 

Zumeist war Australien auch Ausrichter des Saisonauftakts. Lediglich 2006 sowie 2010 und in diesem Jahr fand das erste WM-Rennen der Saison in Bahrain statt. Dass das Eröffnungsrennen im nächsten Jahr wieder nach Melbourne zurückkehrt, gilt momentan als sehr unwahrscheinlich.

Dafür planen die Rennorganisatoren für 2023 eine Premiere: Erstmals sollen im kommenden Jahr die Rennen der Nachwuchsserien Formel 2 und Formel 3 am gleichen Wochen am gleichen Wochenende im Albert Park stattfinden wie der WM-Lauf in der Königsklasse.

Auch interessant:
Zeitplan Formel 1 Kanada: Zahlen & Fakten: Kanada Grand Prix 2022
Formel 1: FIA ergreift Maßnahmen gegen "Porpoising"
Leclerc: "Werde WM-Traum niemals aufgeben"

© 2022 Sport-Informations-Dienst, Köln

| Bildergalerie