Anzeige

Die Formel-E-Saison soll in Berlin beendet werden
© AFP/SID/TOBIAS SCHWARZ | Zoom

Sechs Rennen in neun Tagen: Formel E nimmt Saison in Berlin wieder auf

Die Formel E kürt in der ersten Augusthälfte in Berlin mit sechs Rennen in neun Tagen ihren Champion.

Berlin (SID) - Die Formel E kürt in der ersten Augusthälfte in Berlin mit sechs Rennen in neun Tagen ihren Champion. Das bestätigte der Automobil-Weltverband FIA am Mittwoch. Die Saison war nach dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie in Europa unterbrochen worden, das bislang letzte von fünf Events hatte am 29. Februar in Marrakesch/Marokko stattgefunden.

Die Rennen in der deutschen Hauptstadt sollen jeweils als "Double Header" auf dem Gelände des früheren Flughafens Tempelhof ohne Zuschauer ausgetragen werden. Als Termine sind der 5./6. August, der 8./9. August sowie der 12./13. August vorgesehen. Nach jeweils zwei Rennen soll die Streckenführung geändert werden. Der Sieger der Saison 2019/20 in der vollelektrischen Rennserie wird nach dem letzten Doppelpack feststehen.

"Berlin steht seit dem Start der Formel E vor sechs Jahren als einzige Stadt jedes Jahr im internationalen Rennkalender. In diesem durch die Pandemie bestimmten Jahr ist Berlin die einzige Formel-E-Metropole in Europa", sagte Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller: "Ich bin froh, dass wir auch 2020 verlässlicher Partner der zukunftsweisenden elektrischen Rennserie sind."

Um das Risiko einer möglichen Corona-Infektion zu minimieren, müssen sich Rennfahrer und Mitarbeiter an strenge Sicherheits- und Hygienemaßnahmen wie regelmäßige Tests auf das Virus oder das obligatorische Tragen von Mund-Nasen-Schutz halten. Vor Ort sind insgesamt nur maximal 1000 Personen zugelassen.

© 2020 Sport-Informations-Dienst, Köln