Anzeige

Rene Rast landete am Ende auf dem elften Platz
© SID | Zoom

Rast in der Formel E auf Platz elf - da Costa gewinnt

Audi-Pilot Rene Rast ist vier Tage nach seinem DTM-Sieg in Spa (Belgien) bei seinem Comeback in der Formel E in Berlin auf den elften Platz gefahren. Sieger des sechsten WM-Laufs und ersten Rennens nach der Coronapause wurde der Gesamtführende Antonio Felix da Costa (Portugal/DS Techeetah) vor Andre Lotterer (Duisburg/Tag Heuer) und Sam Bird (Großbritannien/Envision Virgin Racing).

Da Costa baut seine Führung in der Gesamtwertung damit weiter aus. Für Rast sind die Rennen in Berlin wohl eine Vorbereitung auf die kommende Saison. Da die DTM vor dem Aus steht, wird der 33-Jährige, der zuletzt 2016 in der Formel E fuhr, ab 2021 für Audi wahrscheinlich elektrisch unterwegs sein.
 
Der Lauf war der erste von sechs Rennen beim Saisonfinale in Berlin innerhalb von neun Tagen. Die Formel E wird auf dem stillgelegten Gelände des Flughafen Tempelhof die Saison nach der Corona-Zwangspause zu Ende bringen. Schon am Donnerstag gehen die Fahrer wieder an den Start (19.00 Uhr).

© 2008-2020 Sport-Informations-Dienst