Anzeige

Neben der DTM fährt Nico Müller FormelE
© Speedpictures | Zoom

Nico Müller fährt Formel E für Dragon-Racing

Der Schweizer wird in der kommenden Saison Teamkollege von Brendon Hartley beim Formel-E-Team Dragon. Seit der Saison 4 war Müller als Test und Ersatzpilot für Audi in der Elektro-Rennserie tätig und hoffte auf ein Renncockpit. Nachdem Audi sich für Daniel Abt entschieden hat, nutzte der Eidgenosse nun die Chance und unterschrieb bei Dragon-Racing. 

„Für meine Karriere ist der Formel-E-Einstieg wichtig. Darauf habe ich lange hingearbeitet und bin Audi sehr dankbar, das sie mir die Möglichkeit geben das zu machen. Es ist eine Herausforderung und ich bin gespannt. Ich denke das ich dadurch noch besser und stärker werde. Diese Rennserie ist anders als alles andere im Rennsport. Ich möchte hier einen starken Eindruck hinterlassen und viele Ausrufezeichen setzen.“ Seine DTM-Karriere wird dieser Schritt nicht beeinträchtigen. Er wird weiterhin seinen Platz im DTM-Werkskader behalten.

Dies bestätigte Audi Sportchef Dieter Gass und fügte an, das die DTM Priorität hat. Er sagte: „Rennfahrer haben nicht unendlich viele Möglichkeiten ihre Karriere zu gestalten. Mein Ansinnen war es immer ihnen diese Gelegenheiten zu nutzen. Das ist nicht immer einfach, da ich die Interessen von Audi zu vertreten habe. Ich freue mich das dies jetzt gelungen ist.“ Das ein Doppelprogramm aus DTM und Formel E funktionieren kann, hat Nico Müller's Teamkollege Robin Frijns in diesem Jahr bewiesen.

Horst Bernhardt