Anzeige

Formel E gibt Kalender für anstehende Saison bekannt
© AFP/SID/ANDREAS SOLARO | Zoom

Formel E verkündet ersten Kalenderblock

Die Formel E plant in ihrer ersten Saison als offizielle Weltmeisterschaft einen in Corona-Zeiten ehrgeizigen Kalender.

Köln (SID) - Von der Arabischen Halbinsel nach Europa, dann nach Afrika und Südamerika: Die Formel E plant in ihrer ersten Saison als offizielle Weltmeisterschaft einen in Corona-Zeiten ehrgeizigen Kalender. Den ersten Teil gab die Elektro-Rennserie am Donnerstag bekannt.

Nach dem bereits verkündeten Saisonstart mit zwei Nachtrennen im saudi-arabischen Diriyya (26./27. Februar) soll ab April in Rom, Valencia und Monaco gefahren werden. Es folgen ein Lauf in Marrakesch und zwei weitere in Santiago de Chile.

In der neuen Saison werden alle Rennen mit Ausnahme des Auftakts live auf Sat.1 übertragen: Der erste WM-Lauf am 26. Februar (18.00 Uhr MEZ) in Diriyya ist der einzige, der an einem Freitag steigt und wird daher auf ProSieben MAXX gezeigt.

Ein Rennen in Paris wird es aufgrund der Pandemie in der anstehenden Saison nicht geben. Die Events im chinesischen Sanya und in Südkoreas Hauptstadt Seoul können zudem nicht wie geplant im März und Mai stattfinden, werden aber eventuell noch in den abschließenden Kalenderblock eingebaut. Dieser soll im Frühjahr vorgestellt werden. - Teilkalender der Formel E im Überblick:

26. Februar: Diriyya (Saudi-Arabien)

27. Februar: Diriyya (Saudi-Arabien)

10. April:   Rom (Italien) 

24. April:   Valencia (Spanien) 

08. Mai:     Monaco

22. Mai:     Marrakesch (Marokko) 

5. Juni:     Santiago (Chile)

6. Juni:     Santiago (Chile)

© 2021 Sport-Informations-Dienst, Köln