Anzeige

Vergne gewinnt vor Bird und Evans in Rom
© ABB FIA Formula E | Zoom

Formel E Rom Ergebnisse: Rast und Wehrlein auf Plätzen sechs und sieben in Rom

Der dreimalige DTM-Champion Rene Rast (Audi) ist nach einem turbulenten dritten Saisonrennen der Formel E in Rom auf dem sechsten Platz gelandet.

ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft Rom

Zur Galerie >

Der dreimalige DTM-Champion Rene Rast (Audi) ist nach einem turbulenten dritten Saisonrennen der Formel E in Rom auf dem sechsten Platz gelandet. Den Sieg in der italienischen Hauptstadt sicherte sich der Franzose Jean-Eric Vergne (Techeetah), der vom Ausfall des brasilianischen Audi-Fahrers Lucas di Grassi profitierte. Pascal Wehrlein kam im Porsche einen Rang hinter Rast ins Ziel, Maximilian Günther (BMW) sammelte als Neunter seine ersten WM-Punkte.

Jean Eric Vergne beim jubeln in Rom
© ABB FIA Formula E
 
 
Kurz nachdem di Grassi mit mechanischen Problemen ausgeschieden war, kollidierte der Niederländer Stoffel Vandoorne auf der Startgeraden mit der Mauer, als er di Grassi überholen wollte. Da die Strecke nicht mehr von den vielen Trümmerteilen befreit werden konnte, wurde das Rennen hinter dem Safety Car beendet. Das Podium hinter Vergne komplettierten der Brite Sam Bird und der Neuseeländer Mitch Evans (beide Jaguar).
 
Schon das zweite Saisonrennen in Diriyyah/Saudi-Arabien war von schweren Unfällen überschattet worden. Rast belegt nach drei absolvierten Rennen den sechsten Rang im Gesamtklassement, das nun von Bird angeführt wird. Der bisherige Führende Nyck de Vries (Niederlande/Mercedes) war in Rom ebenfalls ausgeschieden, er war bei einem Ausweichmanöver in eine Wand gefahren. Am Sonntag folgt an gleicher Stelle ab 13.00 Uhr das zweite Rennen.

Formel-E-Partner BMW i ersetzt BMW i8 Coupé durch vollelektrischen MINI als offizielles FIA-Formel-E-Safety-Car bei ausgewählten Rennen der Saison 2020/21
© ABB FIA Formula E
 
 
Der Rennkalender in der Formel E steht bislang nur bis Juni, Fragezeichen stehen unter anderem hinter einem Rennen am Traditionsstandort Berlin. Bislang sind acht Rennen an sechs Standorten terminiert.

Formel E Rom ePrix Ergebnisse: 

1 25 J. Vergne DS Techeetah  
2 10 S. Bird Panasonic Jaguar Racing 00.461
3 20 M. Evans Panasonic Jaguar Racing 00.756
4 4 R. Frijns Envision Virgin Racing 01.034
5 23 S. Buemi DAMS 03.142
6 33 R. Rast Audi Sport Team Abt Sportsline 03.534
7 99 P. Wehrlein TAG Heuer Porsche Formula E Team 03.918
8 94 A. Lynn Mahindra Racing 05.720
9 28 M. Gnther BMW i Andretti Motorsport 18.296
10 37 N. Cassidy Envision Virgin Racing 18.763
11 88 T. Blomqvist NIO 333 FE Team 19.089
12 71 N. Nato ROKiT Venturi Racing 20.045
13 22 O. Rowland DAMS 20.270
14 6 N. Mller GEOX Dragon 21.155
15 7 S. Camara GEOX Dragon 21.415
16 36 A. Lotterer TAG Heuer Porsche Formula E Team 22.987
DNF 11 L. di Grassi Audi Sport Team Abt Sportsline  
DNF 17 N. de Vries Mercedes-Benz EQ Formula E Team  
DNF 5 S. Vandoorne Mercedes-Benz EQ Formula E Team  
DNF 13 A. Felix da Costa DS Techeetah  
DNF 27 J. Dennis BMW i Andretti Motorsport  
DNF 48 E. Mortara ROKiT Venturi Racing  
DNF 29 A. Sims Mahindra Racing  
DNS 8 O. Turvey NIO 333 FE Team  
Position Nr. Fahrer Team Abstand

© 2021 Sport-Informations-Dienst, Köln

| Bildergalerie