Anzeige

Antonio Felix da Costa auf Pole
© ABB FIA Formula E | Zoom

Formel E Marrakesch: Antonio Felix da Costa holt die Julius-Bär-Pole-Position in Marokko

DS Techeetah-Star Antonio Felix da Costa holt sich in Marrakesch die Pole und führt vor BMW Günther und den Porsche Lotterer. Meisterschaftskandidat Max Günther startet als Zweiter in der ersten Reihe.  

Formel E Marrakesh E-Prix

Zur Bildergalerie >

Trotz des Pole-Gewinns in Mexiko-Stadt schaffte es Andre Lotterer von TAG Heuer Porsche diesmal nicht auf den ersten Platz. Lotterer hat aber in dieser Saison bisher einen soliden Punktestand. Der Porsche-Pilot startet als Dritter vor Nyck de Vries von Mercedes-Benz EQ, Edoardo Mortara von Rokit Venturi Racing und Sebastian Buemi von Nissan e.dams. 
 
Nur den Super Pole verpasste der letztjährige Rennsieger Jerome D'Ambrosio (Mahindra Racing), der das Rennen als Siebter startet. Nachdem er und sein Teamkollege Pascal Wehrlein sich nach einem katastrophalen Elfmeter in Mexiko-Stadt durch das Rudel gekämpft haben, ist der Start in die Top Ten eine enorme Verbesserung für den belgischen Fahrer.  
 
Hinter D'Ambrosio starten Alex Sims von BMW i Andretti Motorsport und Oliver Rowland von Nissan e.dams auf den Plätzen acht und neun, während James Calado von Panasonic Jaguar Racing die Top Ten abrundet. 
 
Weit unten in der Startreihenfolge stehen Felipe Massa von Rokit Venturi Racing und Ma Qinghua von NIO 333.
 

Desiree Weiss

| Bildergalerie