Anzeige

Formel-E: Kurioses Rennwochenende in Valencia
© ABB FIA Formula E | Zoom

Formel-E: Jake Dennis gewinnt den DHL Valencia E-Prix - Porsche-Pilot Andre Lottere ist Zweiter!

Porsche-Pilot Andre Lotterer hat am Ende des kuriosen Rennwochenendes in Valencia in der Formel-E-WM seinen ersten Podestplatz der Saison gefeiert.

Formel E 2021, Valencia ePrix - 5. Saisonrennen

Zur Galerie >

Köln (SID) - Porsche-Pilot Andre Lotterer hat am Ende des kuriosen Rennwochenendes in Valencia in der Formel-E-WM seinen ersten Podestplatz der Saison gefeiert. Der Duisburger kam beim sechsten Lauf am Sonntag auf Platz zwei und holte seine ersten Punkte. Der Brite Jake Dennis im BMW feierte von der Pole Position seinen ersten Sieg in der Elektro-Rennserie, sein Landsmann Alex Lynn (Mahindra) komplettierte das Podium.

"Das Rennen ist perfekt gelaufen", sagte Lotterer bei Sat.1: "Ich war nah dran am Sieg. Aber egal - endlich Punkte!"

Chaotisch war es am Samstag zugegangen. In einem "Energiespar-Krimi" ging dem halben Feld am Ende des von Safety-Car-Phasen geprägten Rennens der Saft aus, Mercedes-Pilot Nyck de Vries (Niederlande) war der große Gewinner dieses Novums und zog mit nur beinahe leerer Batterie auf der letzten Runde noch an Antonio Felix da Costa (Portugal/DS Techeetah) vorbei.

Der dreimalige DTM-Champion Rene Rast kam im Audi als bester Deutscher auf Rang fünf, am Sonntag wurde er von Startplatz 14 noch guter Sechster. Damit belegt der Mindener in der Gesamtwertung mit 39 Punkten den sechsten Rang. In Führung liegt de Vries, der am Sonntag leer ausging, mit 57 Zählern.

Titelverteidiger da Costa wurde wie viele andere Piloten am Samstag auf den letzten Kilometern durchgereicht, hinter de Vries komplettierten der Schweizer Nico Müller (Dragon) und der frühere Formel-1-Pilot Stoffel Vandoorne (Mercedes) aus Belgien das Podest.

J. Vergne beendet das Rennen auf P7 in Valencia
© ABB FIA Formula E

 

"Das ist nicht das Bild, was wir abgeben wollen. Ich glaube, wir werden zum Witz des Jahres", polterte da Costa bei motorsport.com: "Das war kein guter Tag für uns, es tut mir vor allem für die Fans leid."

Porsche-Pilot Pascal Wehrlein (Worndorf) und der Oberstdorfer Maximilian Günther im BMW blieben in beiden Rennen ohne Punkte.

Der siebte von 15 geplanten WM-Läufen steigt am 8. Mai auf der berühmten Grand-Prix-Strecke in Monaco. Die Saison endet am 14./15. August mit zwei Rennen in Berlin.

1 27 J. Dennis BMW i Andretti Motorsport 30  
2 36 A. Lotterer TAG Heuer Porsche Formula E Team 30 1.483
3 94 A. Lynn Mahindra Racing 30 2.428
4 22 O. Rowland DAMS 30 2.87
5 71 N. Nato ROKiT Venturi Racing 30 5.811
6 33 R. Rast Audi Sport Team Abt Sportsline 30 8.122
7 25 J. Vergne DS Techeetah 30 8.782
8 8 O. Turvey NIO 333 FE Team 30 11.292
9 48 E. Mortara ROKiT Venturi Racing 30 12.014
10 11 L. di Grassi Audi Sport Team Abt Sportsline 30 12.405
11 23 S. Buemi DAMS 30 13.295
12 28 M. Gnther BMW i Andretti Motorsport 30 13.594
13 37 N. Cassidy Envision Virgin Racing 30 14.329
14 10 S. Bird Panasonic Jaguar Racing 30 15.151
15 20 M. Evans Panasonic Jaguar Racing 30 17.213
16 17 N. de Vries Mercedes-Benz EQ Formula E Team 30 18.444
17 88 T. Blomqvist NIO 333 FE Team 30 18.885
18 99 P. Wehrlein TAG Heuer Porsche Formula E Team 30 19.274
19 4 R. Frijns Envision Virgin Racing 30 19.756
20 6 N. Mller GEOX Dragon 30 21.069
21 7 S. Camara GEOX Dragon 30 32.079
22 13 A. Felix da Costa DS Techeetah 30 59.698
23 29 A. Sims Mahindra Racing 30  
DNF 5 S. Vandoorne Mercedes-Benz EQ Formula E Team 20

 
Position Nr. Fahrer Team Rnd. Abstand

 

© 2021 Sport-Informations-Dienst, Köln

| Bildergalerie