Anzeige

Der nochmals leichtere und leistungsstärkere Jaguar I-TYPE 6 setzt mit einer Höchstgeschwindigkeit von 320 km/h neue Performance-Maßstäbe für elektrische Formelfahrzeuge
© Jaguar Media | Zoom

Formel E: Jaguar TCS Racing enthüllt den neuen voll elektrischen I-TYPE 6

Jaguar TCS Racing hat heute seinen neuen vollelektrischen Rennwagen, den Jaguar I-TYPE 6 vorgestellt. Er wurde entwickelt für die Saison 2023 der ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft, die am 14. Januar in Mexiko in die neue Gen3-Ära startet. Der Jaguar I-TYPE 6 ist der fortschrittlichste und effizienteste elektrische Jaguar-Rennwagen aller Zeiten. Erstmals verfügt er über einen zweiten Elektro-Motor an der Vorderachse; zusammen mit dem E-Triebwerk an der Hinterachse kann der I-TYPE 6 bis zu 600 kW (250 kW vorn, 350 kW hinten) und damit doppelt so viel Energie wie beim bisherigen Gen2 I-TYPE 5 an Energie zurückgewinnen. Vorteil: Dank der Generatoren an beiden Achsen kann der kompaktere und damit noch wendigere Gen3-Rennwagen auf Hinterradbremsen verzichten. Die Generation 3-Autos verheißen noch schnellere und härtere Rad-an-Rad-Kämpfe auf Straßenkursen rund um den Globus. Dank bahnbrechend neuer Spitzentechnologie kann der 74 Kilo leichtere Gen3-Formelrenner von Jaguar mit nunmehr 350 kW (475 PS) Leistung eine Höchstgeschwindigkeit von maximal 320 km/h erreichen.

Jaguar TCS Racing geht mit einer neuen und unverwechselbaren Livery Design in die Saison 2023. Die Optik ist eine Kombination aus Karbonschwarz, Satinweiß und subtilen goldenen Akzenten und schafft dank eines spiegelbildlichen Farbschemas zwei individuelle Designs für die Fahrer Mitch Evans und Sam Bird. Einzigartig für den Bereich der Formel E und ein Zeichen für Kontinuität und Beständigkeit ist auch die Tatsache, dass die Fahrerbesetzung von Jaguar in der dritten Saison in Folge gleichgeblieben ist.
 
Die nächste Generation der Formel E wird für Jaguar TCS Racing und Jaguar Land Rover auch weiterhin ein Prüfstand für die Praxis sein. Während das Team neue Spitzentechnologien entwickelt und verfeinert, um in der Weltmeisterschaft erfolgreich zu sein, wird es in den Bereichen elektrischer Antriebsstrang, Nachhaltigkeit und Softwaretechnologien wertvolle Transfers für die Serienentwicklung liefern.
 
Der Innovations- und Technologietransfer des Jaguar I-TYPE 6 fördert auch die Neuausrichtung von Jaguar als moderne und rein elektrische Luxusmarke. Mit dem nachhaltigsten Rennwagen der Welt in einer emissionsfreien Motorsportkategorie anzutreten, unterstreicht darüber hinaus die Verpflichtung von Jaguar Land Rover, im Rahmen seiner Reimagine-Strategie bis 2039 in der gesamten Lieferkette, bei den Produkten und in seinen Fertigungsstätten keine Emissionen mehr zu verursachen.
 
Vor dem Auftakt zur Saison 2023 hat Jaguar TCS Racing mit der Drei-Sterne-Umweltzertifizierung die höchstmögliche Bewertung der FIA in Sachen Nachhaltigkeit erhalten. Sie bestätigt, dass das Team bewährte Praktiken und Engagement im Umweltmanagement an den Tag legt und sich gleichzeitig kontinuierlich um die Verbesserung bestehender Prozesse bemüht. 

Entwickelt, um die ABB FIA Formel-E-Weltmeisterschaft 2023 zu gewinnen
© Jaguar Media
 
 

WOLFSPEED IST NEUER TECHNOLOGIE-PARTNER FÜR HOCHLEISTUNGS-HALBLEITER

Als neuen, offiziellen Partner für Halbleiter hat Jaguar TCS Racing Wolfspeed bestätigt. Die Partnerschaft baut auf einer schon seit 2017 bestehenden Beziehung auf, in deren Rahmen die fortschrittliche Siliziumkarbid-Technologie von Wolfspeed zum Einsatz kommt, um die Effizienz und Leistung auf der Rennstrecke zu steigern. Jaguar Land Rover kündigte kürzlich ebenfalls eine strategische Partnerschaft mit Wolfspeed an, welche die Lieferung von Siliziumkarbid-Halbleitern für die nächste Generation von Wechselrichtern für Elektromodelle sichert. Beide Kooperationen werden den Technologie- und Wissenstransfer von der Rennstrecke zur Serienentwicklung unterstützen, mit dem Schwerpunkt auf die Effizienz der Antriebe.
 
Nach der bislang höchsten Punkteausbeute in der Saison 2022 bringen die gemeinsam in ihre dritte Jaguar Saison gehenden Piloten Mitch Evans und Sam Bird wertvolle Erfahrung und Kontinuität ins Team ein
© Jaguar Media
Nach zwei erfolgreichen Jahren mit dem Team erneuert Micro Focus seine Partnerschaft als offizieller technischer Partner. Die hochqualifizierte Software und -Services von Micro Focus, wie IDOL und Vertica Analytics Platform, sind in die Abläufe des Teams eingebettet und ermöglichen die Erfassung und Verarbeitung riesiger Datenmengen, die exaktere Vorhersagen und zeitkritische Entscheidungen während der Rennen ermöglichen, was unterm Strich zu mehr Punkten, Podiumsplätzen und Siegen für das Team führt.
 
Wolfspeed und Micro Focus reihen sich in ein bestehendes Portfolio von Technologie-Partnern ein. Allen voran setzt das globale IT-Dienstleistungs- und Beratungs- und Business Solutions Unternehmen Tata Consultancy Services (TCS) sein mehrjähriges Titelsponsoring für das Team fort. Darüber hinaus sind GKN Automotive, Dow und Castrol sowie die Zulieferer Alpinestars und Uncommon weiter an Bord. Alle vereint im Bestreben, die Leistung und Innovationsfreude von Jaguar TCS Racing weiter zu steigern.
 

ERSTMALS GEHEN VIER FORMEL-E-RENNER MIT JAGUAR-POWER AN DEN START

Wenn am 14. Januar 2023 in Mexiko City die Startampel zum ersten von 17 Rennen in zwölf Städten auf Grün springt, gehen erstmals vier Formel-E-Renner mit Jaguar Power an den Start. Denn neben seinen eigenen I-TYPE 6 rüstet Jaguar TCS Racing auch die beiden Wagen des ebenfalls in Großbritannien ansässigen Teams Envision Racing mit seiner erfolgreichen Antriebsstrang-Technologie aus.
 
Nach der bislang höchsten Punkteausbeute des Teams und dem Vize-WM-Titel von Mitch Evans in der Fahrerwertung hat das britische Team hart gearbeitet, um auch 2023 wieder um beide WM-Titel – bei den Fahrern und den Konstrukteuren – zu kämpfen.
 

Auch interessant:
Medien: DTM-Dachorganisation ITR wird aufgelöst
Die Formula Winter Series nimmt Fahrt auf - namhafte Teams an Board
Intercontinental GT Challenge: Vier Audi beim Langstrecken-Finale in Abu Dhabi

Jaguar Media