Anzeige

Wiederverwendbare und recycelbare Wasserbeutel
© Formel E | Zoom

Formel E übernimmt eine Vorreiterrolle für nachhaltigen Motorsport

SGS Auditor Ana Inacio: „Die Formel E hat die Nachhaltigkeit von Saison zu Saison stärker verankert – durch die Erprobung neuer Initiativen, die Zusammenarbeit mit lokalen Kommunen und Lieferanten sowie mit der Durchführung umfassender Verträglichkeitsprüfungen. Sie übernimmt damit eine Vorreiterrolle für nachhaltigen Motorsport und setzt neue Maßstäbe für die Branche.“

Um gemeinsame Nachhaltigkeitsziele zu erreichen, hat die elektrische Straßenrennserie – in enger Zusammenarbeit mit bestehenden Partnern und Lieferanten – über die Saison hinweg die Anzahl der Initiativen zur Verbesserung des Abfallmanagements erhöht.
 
Dazu gehören unter anderem die Trinkstationen der Allianz, Wasserbeutel zur Vermeidung von Einweg-Plastikflaschen und wiederverwendbare, PVC-freie Verpackungen.
 
Der amtierende Formel-E-Meister Jean-Eric Vergne (DS TECHEETAH) möchte sich beim SAUDIA Diriyah E-Prix 2019 (Rd 2) vom hinteren Teil des Starterfeldes absetzen.
Der amtierende Formel-E-Meister Jean-Eric Vergne (DS TECHEETAH) möchte sich beim SAUDIA Diriyah E-Prix 2019 (Rd 2) vom hinteren Teil des Starterfeldes absetzen. © Formel E
Die gebrandeten Wasserbeutel, die sowohl wiederverwendbar als auch recycelbar sind, werden bei jeder Veranstaltung kostenlos an Zuschauer und Mitarbeiter ausgegeben. Die Nachfüllstationen sind strategisch im Fahrerlager, in den Hospitality-Bereichen und in der Allianz E-Village-Fanzone platziert.
 
Seitdem die Formel E und die Allianz im Januar vergangenen Jahres in Marrakesch mit der Bereitstellung der Wasserbeutel begonnen haben, hat die ABB FIA Formel E-Meisterschaft das Äquivalent von über 200.000 Einwegplastikflaschen mit jeweils 330 ml Inhalt eingespart.
 
Neben richtungsweisenden neuen Projekten zur Abfallreduzierung ebnet die Formel E auch den Weg, indem sie das Bewusstsein für verantwortungsvolles Recycling schärft und die Besucher über die Möglichkeiten zur Begrenzung der Umweltbelastung informiert.
 
Die zu Beginn der vergangenen Saison eingeführten „Recycling-Ranger” sind bei den Veranstaltungen in stark frequentierten Zonen zu finden. Sie informieren Teams, Mitarbeiter und Zuschauer darüber, wie verschiedene Recyclingmethoden und eine optimale Abfallentsorgung aussehen.
 
Neben der Förderung von Recycling und Mülltrennung arbeitet die ABB FIA Formel E-Meisterschaft zusammen mit Lieferanten und Partnern wie Umicore und CSM Live an der Entwicklung nachhaltiger Lösungen und deren Integration in die Produktionsabläufe.
 
Der Meisterschaftsführende Alexander Sims (BMW i Andretti Motorsport) vor den beiden Mercedes-Benz EQ-Piloten beim Eröffnungslauf in Diriyah.
Der Meisterschaftsführende Alexander Sims (BMW i Andretti Motorsport) vor den beiden Mercedes-Benz EQ-Piloten beim Eröffnungslauf in Diriyah. © Formel E
Die Formel E hat sich mit den Branchenexperten von Umicore – einem der wenigen Unternehmen weltweit, das einen kompletten Recyclingkreislauf für Lithium-Ionen-Batterien anbietet – zusammengetan, um die in den Fahrzeugen der ersten Generation verwendeten Zellen zurückzugewinnen und wiederzuverwenden. Für die Batterien, mit denen derzeit gefahren wird, werden erweiterte Optionen für das Ende ihrer Nutzungsdauer evaluiert.
 
Die Serie arbeitet auch Seite an Seite mit globalen Anbietern wie CSM Live, die neue nachhaltige Markierungen entlang der Rennstrecke entwickelt haben, welche mit dem Rennen in Rom eingeführt wurden. Dabei kommt ein innovatives, weitgehend recycelbares PVC-freies Material zum Einsatz, wodurch vermieden wird, dass pro Veranstaltung mehr als 10 Kilometer der Streckenmarkierungen als Abfall auf den Deponien landen.
 
ISO 20121 ist der internationale Standard für Nachhaltigkeit bei Veranstaltungen und wurde kurz nach den Olympischen Spielen 2012 in London eingeführt. Er sieht die Einführung eines Managementsystems vor, das sich auf drei Hauptziele konzentriert: die Reduzierung des individuellen ökologischen Fußabdrucks von Veranstaltungen, die Schaffung eines erfolgreichen Finanzmodells für Wachstum und die Stärkung der sozialen Verantwortung.
 
Zur ABB FIA Formel E-Meisterschaft gesellen sich weitere große internationale Sportveranstaltungen mit ISO 20121-Zertifizierung, darunter die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro, die UEFA-Europameisterschaft 2016 in Frankreich und die Roland Garros French Open in Paris.
 
 

ABB FIA Formula E