Toto Wolff: "Das ist eine unglaubliche Leistung für ein unglaubliches Team"
© Daimler | Zoom

Danke! Mercedes-EQ Formel E Team verabschiedet sich als Doppel-Weltmeister aus der Formel E

Doppelte Titelverteidigung zum Abschied: Stoffel Vandoorne beendete das 100. Rennen in der Geschichte der ABB FIA Formel E Weltmeisterschaft auf Platz zwei und sicherte sich damit den Gewinn des Fahrer-Titels. Gleichzeitig verteidigte das Mercedes-EQ Formel E Team in seinem letzten Rennen in der vollelektrischen Rennserie seinen Titel in der Team-Weltmeisterschaft.
 

An alle Beteiligten und alle Fans: Danke!

  • Stoffel fuhr die zweitschnellste Zeit in Qualifying-Gruppe A und erreichte damit die Duell-Phase. In dieser stieß er bis ins Halbfinale vor, in dem er knapp gegen Edoardo Mortara unterlag. Er startete von Platz vier in das letzte Saisonrennen in Seoul.
  • Nyck beendete seine Qualifying-Gruppe auf dem sechsten Platz und verpasste damit den Einzug in die Duell-Phase. Damit ging er von Startplatz zwölf in den Seoul E-Prix.
  • Stoffel hielt seine Position am Start und verbesserte sich in der zweiten Rennhälfte auf einen Podestplatz. Aufgrund einer Zeitstrafe für Jake Dennis beendete Stoffel das Rennen auf dem zweiten Platz.
  • Es war Stoffels 15. Podestplatz in der Formel E und sein achter in dieser Saison. Gleichzeitig fuhr er im 16. Saisonrennen zum 15. Mal in die Punkteränge.
  • Stoffel (213 Punkte) schließt seine vierte Saison in der ABB FIA Formel E Weltmeisterschaft mit 33 Zählern Vorsprung vor Mitch Evans (180 Punkte) zum ersten Mal in seiner Karriere als Fahrer-Weltmeister ab.
  • Nyck kämpfte sich in der Anfangsphase des Rennens bis in die Punkteränge nach vorne, bis er sein Auto nach einer Berührung mit einem anderen Auto beschädigt an der Box abstellen musste. Er beendet die Saison mit 106 Punkten auf dem neunten Platz.
  • Das Rennen, das aufgrund einer längeren Safety-Car-Phase um 6:45 Minuten verlängert wurde, gewann Edoardo Mortara. Es war der achte Sieg für den Mercedes-EQ Silver Arrow 02 in dieser Saison – die meisten aller Fahrzeuge.
  • Das Mercedes-EQ Formel E Team (319 Punkte) beendet Saison 8 der ABB FIA Formel E Weltmeisterschaft mit 24 Zählern Vorsprung vor Venturi Racing (295 Punkte) als Team-Weltmeister.
  • Damit endet die Saison 8 mit den Plätzen 1 und 2 in der Team-Meisterschaft für das Mercedes-EQ Formel E Team und Venturi Racing.
  • Für das Mercedes-EQ Formel E Team war das Jubiläumsrennen der Formel E in Seoul gleichzeitig der letzte E-Prix. Das Team zieht sich nach drei Saisons mit 7 Siegen, 23 Podestplätzen und dem Gewinn von zwei aufeinanderfolgenden Doppel-Weltmeisterschaften aus der Rennserie zurück.

Auch interessant:
Formel-E-Premiere in Seoul: Porsche will erfolgreichen Saisonabschluss holen
Triumphaler Mercedes-Abschied: Vandoorne holt Formel-E-Titel
António Félix da Costa neuer Porsche-Werksfahrer in der Formel E

Daimler